PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heizkosten



Marema
24.11.2011, 14:31
Hoi zämme
Ich wohne in einem Reihenhaus (das mittlere von 3), welches an der Heizung des Mehrfamilienhauses nebenan angehängt ist.
Bisher bezahlten meine Nachbarn rechts und links von mir (logischerweise) immer etwas mehr Heizkosten als ich.
Laut der Abrechnung für 2010 soll ich plötzlich soviel wie beide zusammen verbraucht haben?! :eek:
RECHNERISCH ist die Rechnung korrekt, der Zählerstand stimmt... Inzwischen lies ich auch den Zähler in meinem Haus prüfen. Der Betreiber der Heizung möchte natürlich, dass ich den vollen Betrag bezahle. Aber es kann etwas nicht stimmen!!! Ich weiss nicht, wo der Fehler sein könnte. Oder wen ich fragen kann. Wie ich mich wehren kann.
Hat jemand ein Tipp?

Dr. House
14.12.2011, 15:04
Nein, das kann nicht sein. habt ihr nicht eine Verwaltung, die sich um die Siedlung kümmert? Ich würde mit denen sprechen.

Gruss, Dr. House

MartinWal
27.01.2014, 12:24
Ich zahle auch enorm viel.. Wohne in einer 30m² Bude und zahle monatlich 40€ an Strom bzw. Heizkosten. Finde das ist sehr viel für eine Person. Vor allem, ich bin kaum zu Hause - bin festangestellt und 80 Prozent meiner Zeit außer Haus... ist das Normal? was zahlt ihr?

hausamsee
03.03.2014, 15:40
Die Heizkosten hängen auch sehr stark von der jeweiligen Heizungsart ab, wie ich aus meiner eigenen Erfahrung gelernt habe. Vielleicht schaust du mal bei infrarotheizungkaufen.com vorbei und informierst dich über Infrarotheizungen. Damit kommt man deutlich günstiger über den Winter.

wohnschön
07.05.2014, 10:27
Ja, ich kann mich auch noch an einen Fall bei mir früher erinnern, wo ich auch in einer sehr kleinen Wohnung gelebt habe, knapp 30qm war sie groß. Und die Nebenkostenabrechnung war enorm hoch. Habe dort ungefähr 4 Jahre lang gewohnt und es kam nie dazu, dass ich etwas zurück bekam, sondern dass ich immer zu mehr drauf zahlen musste. Obwohl ich mich da in der Woche zwar täglich befunden habe, aber nie den ganzen Tag lang, und am Wochenende überwiegend nicht dort war. Irgendwie konnte ich da auch nichts gegen machen. Habe mich an die Verbraucherzentrale gewendet und man konnte mir eben nur raten, meine Heizkörper mit den Zahlen auf der Abrechnung zu kontrollieren. Es stimmte alles überein. Aber die Nebenkosten verbargen eben auch andere Kosten, die viel höher waren als im Durchschnitt. Dazu kamen zum Beispiel die Kosten für den Hausmeister und Treppenhausstrom. Die waren höher als normal. Habe mich dann auch an meine Verwaltung gewendet, aber die Antwort kam sehr spät. Ich musste es nachzahlen und konnte da auch nichts gegen machen. Jetzt bin ich auch zum Glück schon längst von dort ausgezogen und habe mich auch ziemlich intensiv mit den Anbietern hier (https://www.maingau-energie.de/stromrechner) beschäftigt. Ich finde, dass es wichtig ist, weil man nicht wieder in eine Falle tappen möchte.

Patrie
31.10.2016, 10:54
Ja ich kann auch nur sagen das die Kosten von der Heizungsart abhängig sind und würde mich da unbedingt noch einmal informieren.

Dani
02.11.2016, 13:04
Vielleicht stimmt auch etwas mit dem Zähler nicht ... die müssen nach bestimmten Jahren ausgetauscht werden. Ich würde einfach mal Gespräch suchen und nach Lösung bitten. Wenn du glaubst da läuft was falsch, dann muss das geprüft werden und fertig. Dafür gibt es einige Anlaufstellen.

ChrissiLove
03.11.2016, 11:53
Hohe Heizkosten sind immer ärgerlich, aber meist liegt das Problem nicht beim Anbieter und an den Zählerständen, sondern es ist ein technisches Problem. Da kann man einiges nennen. Ein Bespiel wären die Ventile, wurde in irgendeinen Raum mehr verbraucht als im Jahr davor, dann könnte das Ventil kaputt sein und jeder weiß das die kleinste Störung eines Ventil zu Enrgieverlust führen kann, wenn man sich mal den Aufbau auf http://www.heizkoerper-wissen.de/heizkoerper-wissen/das-thermostatventil/ anschaut, ist das auch nicht verwunderlich. Einfach mal alle Zahlen der Räume, mit dem Jahr davor vergleichen. Die sollten nur geringe Abweichungen haben. Wie alt sind die Heizkörper? Heizungssanlage kann auch eine Störung aufweisen, das wird aber am System angezeigt. Das schließe ich aber aus, da mehrere dran hängen, somit sollten alle die gleichen Probleme haben. Demnach halte ich ein kaputtes Ventil für wahrscheinlicher. Jeder der also ein ähnliches Problem hat, ist das ein guter Hinweis. Da der Startposter das Problem wahrscheinlich bereits gelöst hat (Gerade erst gesehen wie alt er ist), dient das nur für kommende Probleme der Art. ;-)

Hausbaufamilie
03.01.2018, 23:38
Veraltete Heiztechnik sowie falsch eingestellte Thermostate und Heizanlagen sind oft die Ursachen für hohe Heizkosten. Bei den Heizkörpern können die Ventile defekt oder verschmutzt sein, besonders alte Röhrenheizkörper heizen sehr oft ineffektiv und sollten ausgetauscht werden. Es gibt eine Vielzahl von Heizkörpern, sei es Kompaktheizkörper, Badheizkörper und Designheizkörper. Einen sehr guten Überblick über die aktuellen Heizkörper erhält man unter anderem auf dieser Seite: https://heizungsbauforum.de/heizkoerper-kaufen/

Ernest
15.01.2018, 18:19
Hallo,
ich renoviere grad mein Wohnung und da meine alten Heizkörper in letzter Zeit immer Stress gemacht haben und nich vernünftig geheizt haben, werden diese auch durch neue ersetzt. Ich habe die Idee anstatt eines Radiators überall so einen Unterflurkonvektor https://www.bad-design-heizung.de/heizkoerper/unterflurkonvektor/ zu montieren. Ich habe allerdings noch ein kleines Problem, da ich Radiator Heizkörper hatte, weiß ich nicht, ob das mit dem Konvektor funktionieren wird. Werde ich einen großen Aufwand haben, die anderen Heizkörper anzubringen?? Kennt sich jemand damit aus und kann mir weiterhelfen??
Vielen Dank!

FeliStruck
15.11.2018, 15:53
Hallo,

Das ist natürlich ärgerlich, wenn du so hohe Kosten hast. Die Kosten hängen aber auch bekanntlich von der Heizungsart ab.
Wir haben eine Zeitlang eine Menge an Kosten gehabt, bis uns dann geraten wurde, zu Heizschläuche, Konvektoren und elektrische Bodenheizung zu wechseln.
Es ist viel umweltfreundlicher und verbraucht zusätzlich viel weniger. Zudem sieht er im Bad einfach total schick aus! (siehe unten)
Wer an sowas interessiert ist, und auf der Suche nach jemanden ist, der so etwas anbietet, kann mal hier reinschauen: https://htsag.ch/#emotion--1

Wie steht ihr eigentlich zu smart home? Das wird bei HTS System AG ebenfalls angeboten. Von überall aus interaktiv mit der Wohnung verbunden zu sein hat schon meiner Meinung nach seine Vorteile.
Aber gibt es in dem Bereich auch Risiken? Will mich diesbezüglich erst einmal schlau machen… Verwendet das einer von euch und kann berichten, wie er es findet?

Liebe Grüße!

568