Zurück   Hausinfo Forum - neutral und freundlich > Allgemein rund ums Eigenheim > Nachbarrecht und Recht allgemein

Antwort

 

Alt 02.05.2011, 19:32   #1 (permalink)
 
Registriert seit: 02.05.2011
Ort: Roggwil
Beiträge: 1
Beitrag Wer ist Eigentümer des Weges?

Vor 32 Jahren hat mein Vater vom Gemeindeweg (damals Wanderweg) einen Zufahrtsweg zu unserer Parzelle zu unserem Haus auf eigene Kosten erstellt. Diese Strasse durchquert zwei "fremde" Parzellen. Mit der 1. Parzelle wurde damals ein Grundbucheintrag erstellt betreffend Durchgangsrecht. Mit der 2. Parzelle wurde damals mündlich dieses Durchgangsrecht vereinbart. Zwischenzeitlich ist diese Person verstorben und nun werden immer mehr Häuser auf den umliegenden Parzellen gebaut, und natürlich wird unser Weg genutzt. Auch hat zwischenzeitlich der Besitzer der Parzelle 2 gewechselt.

Offene Fragen:
- Wer ist Eigentümer/Besitzer dieses Weges?
- Wer ist für Unterhalt zuständig?
- Kann/sollte diese mündliche Vereinbarung nachträglich eingetragen werden? Falls ja, wie?
- Wie ist die Rechtslage?

Geändert von tintin24 (02.05.2011 um 19:34 Uhr)
tintin24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2011, 20:07   #2 (permalink)
 
Benutzerbild von zoran
 
Registriert seit: 12.02.2011
Ort: Hinterthurgau
Beiträge: 286
Standard AW: Wer ist Eigentümer des Weges?

hallo, habt ihr denn damals oder eure vorfahren nichts schriftliches verfasst?

wir haben jetzt grade auf unserem neuen grundstück ein durchgangsrecht mit unserem nachbarn schriftlich festgehalten, damit auch zu einem späteren zeitpunkt oder einem allfälligen tod etwas schriftliches vorliegt.

ich könnte mir vorstellen, dass ohne papier in der hand es recht schwierig werden wird das zu beweisen, aber das ist nur mein gefühl.
gruss zoran
zoran ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2011, 10:00   #3 (permalink)
 
Registriert seit: 26.01.2008
Ort: Münchenbuchsee
Beiträge: 131
Standard AW: Wer ist Eigentümer des Weges?

Im Normalfall wird doch ein Wegrecht vereinbart und notariell beglaubigt. Dies kann meines Wissens auch nachträglich noch gemacht werden.

Gruss, Hausi
Hausi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2011, 09:47   #4 (permalink)
 
Benutzerbild von cucaracha
 
Registriert seit: 03.07.2007
Beiträge: 157
Standard AW: Wer ist Eigentümer des Weges?

Sieh dir doch mal den Hausinfo-Artikel zum Thema an:

Hausinfo - Privatstrassen

Gruss, Cucaracha
cucaracha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2013, 15:33   #5 (permalink)
 
Registriert seit: 03.06.2013
Ort: Thun
Beiträge: 3
Standard AW: Wer ist Eigentümer des Weges?

Guten Tag

Um diese Fragen abschliessend klären zu können, sind Grundbuchauszüge und -belege nötig.

Grundsätzlich: Damit ein Dienstbarkeitsvertrag auch nach dem Tod eines Vertragspartners Gültigkeit hat, muss er öffentlich beurkundet und ins Grundbuch eingetragen werden.
In Ihrem Fall könnte es sich aber um ein Notwegrecht gemäss Art. 694 ZGB handeln, weshalb ein Recht auch ohne Eintrag besteht. Die Unterhaltskosten sind im Verhältnis der Interessen der jeweiligen Grundeigentümer zu tragen. Sinnvoll ist auch hier eine schriftliche Regelung mit den Nachbarn.
Um ihren Fall im Detail anzuschauen und eine Lösung zu suchen, bitte ich Sie, mit mir in Kontakt zu treten.

Freundliche Grüsse

Thomas Winkler, Notar in Thun, Tel. 033 222 13 22
NotarWinkler ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln






© Hausinfo