+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Bäume anpflanzen - Blähton verwenden?

  1. #1

    Standard Bäume anpflanzen - Blähton verwenden?

    Hi Leute

    Angesichts der milden Temperaturen, richtiger Winter ist kaum noch zu erwarten, beschäftigen wir uns schon wieder mit unserem Garten. Wir möchten heuer auf alle Fälle einen Obstbaum einsetzten, vermutlich aber auch noch einen Pflaumen- und einen Kirschbaum.

    Jetzt ist es so, dass wir nicht unbedingt die fachkundigsten Gartenarbeiter sind, einen Baum nach Anleitung zu pflanzen trauen wir uns aber schon noch zu. Was mich interessieren würde, ist, wie ich den Bäumen sozusagen ein wenig unter die Arme greifen kann, dass sie gut gedeihen und auch wachsen. Ich denke da jetzt nicht an irgendwelche Turbomittelchen, sondern an so etwas wie Blähton etwa. Da habe ich vorhin gelesen, dass dieser nicht nur für den Hausbau verwendet wird, sondern auch im Gartenbau zur Bodenverbesserung - hier: http://www.hausbaumagazin.ch/leca-de...stoff-aus-ton/ (letzter Abschnitt des Artikels). Vielleicht hat jemand schon mit Blähton oder Leca im Garten gearbeitet und kann mir sagen, ob das hier hilfreich sein könnte? Oder gibt es einen anderen Tipp, wie ich sozusagen den Obstbäumchen helfen kann?

    Freue mich über jeden Tipp!!
    Danke euch,
    Chrisl

  2. #2

    Standard AW: Bäume anpflanzen - Blähton verwenden?

    Hallo Chrisl

    schön, dass du dich auch einen Baum pflanzen willst. Wie sagte es doch bereits Luther so schön: Und wenn morgen die Welt unterginge, ich würde heute noch einen Apfelbaum pflanzen!

    Wenn du zum ersten Mal einen Baum setzen willst, empfehle ich dir, diesen in einer professionellen Obstbaumschule zu kaufen. Die Gärtner dort geben dir sicher die nötige, professionellen Tipps. Ich nehme an, du willst einen Baum, der sicher eine Generation hält, da lohnt sich der Mehraufwand schon.

    Noch wichtiger als der Blähton ist der Schutz gegen Mäuse. Wir haben die Obstbäume immer in Drahtgitter gepflanzt. So können die Nager nicht an die Wurzel. Und im ersten Jahr muss der Baum regelmässig gegossen werden.

    Der Blähton ist sicher gut, kommt aber auf den Boden an. Wenn es ein normaler, durchlässiger ist, musst du keine zusätzliche Mittel einsetzen. Wichtig im ersten Jahr ist der Giessrand (rund um den Stamm die Erde ca 5-10 cm wegnehmen und damit einen kreisrunden Walm machen). So bleibt das Giesswasser da wo's sein soll. Und einen Pfahl braucht der Baum auch.
    Aber eben, frag den Gärtner!

  3. #3

    Standard AW: Bäume anpflanzen - Blähton verwenden?

    Hi

    Danke für deine Tipps.
    Habe mich an den örtlichen Obst- und Gartenbauverein gewendet und diese werden demnächst bei mir anrücken, also ein Vertreter. Die sehen sich meinen Garten und auch die Erde an und werden mir auch beim pflanzen helfen.

    Ganz interessant, weil die auch von Pflanzennachbarschaft gesprochen haben, was mir gar nicht bewusst war, dass man diverse Pflanzen direkt neben einander oder in nächster Nähe setzen sollte, da sie gut harmonieren.

    Werde deine Tipps mit Zaun und Gießfurche beherzigen,
    danke noch mal,
    lg

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •