+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Maulwurf im Garten

  1. #1

    Standard Maulwurf im Garten

    Ich habe einen (oder ein Rudel) Maulwürfe im Garten, die mir meinen Rasen zur Sau machen. Manchmal ist ein paar Tage nichts und manchmal erwarten mich am Morgen fünf neue Hügel. Am Anfang habe ich die einfach plattgeharkt, doch jetzt muss eine nachhaltige Lösung her. Bin echt genervt...
    Tante Google hat mir das hier ausgespuckt. Ok, ich könnte jetzt alle Tipps durchprobieren nur um Ende der Saison festzustellen, dass es der letzte in der Liste war.
    Hat jemand von Euch Erfahrungen oder andere Ideen um den Mauli zu bekämpfen?
    Bei den Tipps aber beachten, dass die Tiere streng geschützt sind. Man darf sie also nicht mal lebend fangen um sie dann auf der Wiese im Wald wieder auszusetzen.

  2. #2

    Standard AW: Maulwurf im Garten

    Eine bekannte Familie hatte auch mal dieses Problem über Jahre hinweg. die haben schließlich so ein Gerät gekauft, welches unterirdisch Schallwellen verschickt, die die Maulwürfe irritieren. Nach einigen Wochen waren sie weg.

  3. #3

    Standard AW: Maulwurf im Garten

    Zitat Zitat von der_reiter Beitrag anzeigen
    Ich habe einen (oder ein Rudel) Maulwürfe im Garten, die mir meinen Rasen zur Sau machen. Manchmal ist ein paar Tage nichts und manchmal erwarten mich am Morgen fünf neue Hügel. Am Anfang habe ich die einfach plattgeharkt, doch jetzt muss eine nachhaltige Lösung her. Bin echt genervt...
    Tante Google hat mir das hier ausgespuckt. Ok, ich könnte jetzt alle Tipps durchprobieren nur um Ende der Saison festzustellen, dass es der letzte in der Liste war.
    Hat jemand von Euch Erfahrungen oder andere Ideen um den Mauli zu bekämpfen?
    Bei den Tipps aber beachten, dass die Tiere streng geschützt sind. Man darf sie also nicht mal lebend fangen um sie dann auf der Wiese im Wald wieder auszusetzen.
    wer sagt denn, dass man sie nicht an einem anderen ort aussetzen darf? in der schweiz gelten nicht dieselben gesetze.
    aber zum tierquälter werden wegen ein paar maulwürfen, das würde kaum jemand gutheissen. hoffentlich lassen sie sich auf humane art und weise bei dir vertreiben.

  4. #4

    Standard AW: Maulwurf im Garten


  5. #5

    Standard AW: Maulwurf im Garten

    Wir haben zuerst so ein Elektroteil in die Erde gesteckt was ein Ultraschall Signal jede paar Minuten sendete und die Maulwürfe waren für fast zwei Jahre weg. Aber dann plötzlich haben sie sich an das für die Menschen fast Lautlosegeräusche immun gemacht. Da habe ich meinen Onkel, der eine Gärtnerei hat, um Hilfe gebeten. Er hat ein Giftschein und da haben wir einfach die mit Gas bekämpft, da haben wir auch Wühlmäuse die unsere Rosen gefressen haben auch unschädlich gemacht. Das ist die Beste und älteste Methode. Die Gifte kannst aber selbst nicht Kaufen, aber wenn du einem Bauer in der Familie hast könnte, es sehr möglich sein das Er ein Giftschein hat.

  6. #6

    Standard AW: Maulwurf im Garten

    Zitat Zitat von Detlef Beitrag anzeigen
    Eine bekannte Familie hatte auch mal dieses Problem über Jahre hinweg. die haben schließlich so ein Gerät gekauft, welches unterirdisch Schallwellen verschickt, die die Maulwürfe irritieren. Nach einigen Wochen waren sie weg.
    Die Teile funktionieren für die Ersten paar Monate wenn man glück hat sogar bis zu zwei Jahren dann, kommen die wieder.

  7. #7

    Standard AW: Maulwurf im Garten

    Meistens ist es nur ein Maulwurf, denn Maulwürfe sind keine Rudeltierchen. Noch vor einigen Jahren hatten wir im Garten auch immer wieder diese nervenden Maulwurfshügel, seit wir uns aber einen Hund (Australian Shepherd) zugelegt haben, ist der Maulwurf verschwunden. Nein, unser Jumper hat den Maulwurf natürlich nicht gefressen, denke eher das hängt mit dem Markieren zusammen, das dem Maulwurf wohl nicht so gefällt. Mit ein wenig Recherche im Netz, z.B. hier findet man jede Menge weitere Tipps zur Maulwurfbekämpfung. Maulwürfe zu töten ist jedenfalls in Deutschland strafbar - ob dies in der Schweiz ebenso ist, wüsste ich grad nicht. Aber selbst wenn nicht, ich würde es nicht übers Herz bringen, eines der keinen Tierchen zu töten...

  8. #8

    Standard AW: Maulwurf im Garten

    Ist zwar lästig, aber es hat auch Vorteile, außer der eigene Rasen schei**e aussieht. Und zwar rührt ein Maulwurf Gartenpflanzen i.d.R. nicht an, sondern ernährt sich ausschließlich von Insekten und deren Larven, z.B Regenwurm, Schädlingslarven von Dickmaulrüssler, Maikäfer und Wiesenschnake... allerdings ist das ja den meisten egal. Deshalb erzähl ich euch mal die mir bekannten Hausmittel um gegen Maulwürfe anzukämpfen:

    - Geruchsstoffe wie saure Milch, mit Wasser verrührte gepresste Knoblauchzehen, Hundehaare, Essigessenz, zerstoßene Lebensbaumzweige oder Pflanzenjauchen aus Wermut oder Brennnesseln. Man kann geruchsintensive Vergrämungsmittel auch kaufen ("Maulwurf-Schreck" oder "Maulwurf-Raus").
    - Der Klassiker sind störende Schallwellen. Leicht schräg in den Boden eingegrabene Flaschen, die bei Wind einen Ton erzeugen oder selbst gebastelte kleine Windräder, die einen quietschenden Ton von sich geben. Oder auch Klangspiele, bei denen zum Beispiel an Schnüren aufgehängte alte Löffel gegen den Metallständer schlagen, eignen sich zum Vertreiben von Maulwürfen. Die Wirkung von Ultraschallgeräten (Fachhandel) ist umstritten...
    "Zeige mir wie du baust und ich sage dir, wer du bist."

  9. #9

    Standard AW: Maulwurf im Garten

    Der Maulwurf ist ein äusserst depressives Tier. Mitleid, please.
    Wer einmal hämmert, hat die Nase vorn.

  10. #10

    Standard AW: Maulwurf im Garten

    Er hat ein Giftschein und da haben wir einfach die mit Gas bekämpft, da haben wir auch Wühlmäuse die unsere Rosen gefressen haben auch unschädlich gemacht.
    Bei manchen Zeitgenossen frage ich mich wirklich ....

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •