Balkon oder Fassade überhängende Pflanzen und Einrichtungen

Gibt es Regeln, wie weit Pflanzen oder ohne Bewilligung errichtete Terrassenüberdachungen den Balkon oder die Hausfassade überragen dürfen?

Also bezüglich der Höhe von Pflanzen gibt es schon Regeln.
Kann hier nachgelesen werden http://www.agrarrecht.ch/nachbarrecht/be_nr.htm

Aber vielleicht verstehe ich deine Frage falsch?

Gruss
Geri

Ich würde sagen 0.0 cm ab Boden…

:?!:

@seeker: kannst du mal das Problem näher schildern und etwas mehr Anhaltspunkte geben?

Hallo und Willkommen Seeker
Hilft das zu einem gewissen Teil?

Balkonbepflanzung
Grundsätzlich ist es dem Mieter gestattet, im Innenbereich des Balkons bzw. in den dafür vorgesehenen bereits vom Vermieter zur Verfügung gestellten Blumentrögen oder Blumenkisten am Balkonrand geeignete Pflanzen zu setzen.

Ohne Erlaubnis des Vermieters darf der Mieter jedoch keine Blumenkästen nach aussen hängen. Es geht dabei nicht nur um den optischen Gesamteindruck der Liegenschaft, sondern auch um die Vermeidung einer Gefährdung von Nachbarn und Passanten (Herunterfallen eines Blumenkastens im Falle eines Sturmes). Mit dem Verbot des Aufhängens von Blumenkästen im Balkonaussenbereich lassen sich zudem auch Streitigkeiten einschränken, die wegen übermässigem Blütenfall und wegen Pflanzen, die in den Sichtbereich des unterliegenden Mieters wachsen, entstehen. Rankgitter und daran rankende Kletterpflanzen sind dagegen in der Regel erlaubt, sofern die Fassade nicht benutzt wird. Diese Freude wird dem Mieter denn auch wohl kaum jemand vergällen wollen, solange sich dieser im Interesse seiner Nachbarn an gewisse Regeln hält. So muss der Pflanzenliebhaber dafür besorgt sein, dass die Pflanzen nicht vom Balkon hinunterragen.

http://www.hausinfo.ch/home/de/recht/mietrecht/nutzung/balkon.html

Ich danke den Verfassern für ihre kompetenten und schnellen Antworten.

Ich habe mich in meiner Anfrage offensichtlich unklar ausgedrückt:
a) es gibt Pflanzen, welche die Fassade um bis rund einen Meter überragen

b) es gibt Plastikdächer von Unterständen, welche die Fassade um ca 30 cm überragen.

Mit den erhaltenen Antworten ist die Situation für mich aber klar geworden.

Also bei uns ist es in der Raumplanung wie folgt geregelt:

53 Bauteile, welche die Fassade überragen
1 Über Fassaden, die den minimalen Grenzabstand gegenüber Nachbarparzellen einhalten, dürfen folgende Bauteile ragen:

a.
Haupt- und Vordächer bis 1 m,

b.
offene Balkone, sofern sie weniger als 1/3 der Fassadenlänge ausmachen, bis 1.00 m,

c.
andere Bauteile bis 0.50 m (11).

2 Über Baulinien und gesetzliche Abstände dürfen bis 1.50 m hervorragen:
Hauptdächer, Vordächer und offene, durchgehende Balkone. Andere Bauteile dürfen die Fassade nur bis 0.50 m überragen (12).
3 Fallen Bau- und Strassenlinie zusammen, bedürfen Hauptdächer, Vordächer und Balkone einer lichten Höhe von 2.50 m über der Trottoirebene und eines Abstandes von mindestens 0.50 m vom Trottoirrand. Andere Bauteile dürfen die Fassade nur bis 0.20 m überragen (13).
4 Fallen Bau- und Strassenlinie zusammen und ist kein Trottoir vorhanden, haben sämtliche Bauteile, welche die Fassade überragen, eine lichte Höhe von 4.50 m einzuhalten.
http://www.baselland.ch/400-11-htm.288247.0.html

Gibt für Bern sicher auch sowas.

Gruss

Marie