Beseitigungsanspruch nach den Grundsätzen nachbarlicher Gemeinschaftsverhältnisse

Liebe Forummitglieder …
darf der Nachbar sein Grundstück verwahrlosen lassen, sodass Wildwuchs die umliegenden Grundstücke, Gärten überwuchtert? Früher hat der Bauer das Grundstück gemäht, wenn die Wiese dann 1m hoch war … auch nicht bis zu den Zäunen, das gab jedes Jahr viel Arbeit … Letztes Jahr haben wir einiges neu machen lassen, unter anderem ein Pool gebaut. Als der Poolbauer sich um 10cm vermessen hatte, mussten wir die Mauern wieder einreissen lassen, da der Nachbar sich furchtbar schimpfend bezüglich des Abstandes zu seinem Grundstück aufgeregt hatte, als ich am Telefon die Situation erklärte. Das Grundstück ist in Privatbesitz und unbebaut. Rundherum ist nun verbaut. Ich habe folgenden Brief an die Familie verfasst. Hab ich hier rechtliche Handhabe?

Sehr geehrte Familie XY,

der Frühling ist da, die Gartenzeit beginnt, und wir möchten nun nicht mehr die meiste Zeit damit verbringen, uns um das Unkraut zu kümmern, das von Ihrem Grundstück zu uns herüberwuchert, wie es die letzten Jahre immer der Fall war.

Da es Ihnen wichtig ist, sich an die Regeln und Gesetze der Nachbarschaft zu halten, möchte ich Sie darauf hinweisen, dass Sie Ihr Grundstück in Ordnung halten müssen, so dass Ihre Nachbarn nicht belästigt werden.

Jedes Jahr sind wir durch Eigenleistung, aber auch Fremdleistung bemüht, unsere Gärten in Schuss zu halten. Durch die im XYgebiet verwirklichten Bauvorhaben finden sich nun sämtlich gärtnerisch gut gepflegte Grundstücke. Allein das Ihre wächst wild vor sich hin. Der Bauer mäht schon lange nicht. Und selbst als er dies noch tat, blieb gut 1,5-2 Meter hohe Wildwiese an unseren Gartenzäunen stehen und wucherte zu uns.

Wir erlauben uns daher, Sie auf unseren Beseitigungsanspruch nach den Grundsätzen des nachbarlichen Gemeinschaftsverhältnisses hinzuweisen.

Wir werden uns freuen, wenn Sie eine rasche Lösung finden. Platten entlang der Grenzen legen, oder eine andere hilfreiche Möglichkeit in Betracht ziehen.


Für hilfreiche Antworten hierzu bin ich sehr dankbar!!
Lieben Gruss :slight_smile:

Hallo Sira

Sehr unangenehm… Schau dir mal den kurzen Artikel zum Nachbarrecht auf Hausinfo an:

Nachbarrecht - GVB Hausinfo

Viel Glück, Alamo

hallo sira - ein wirklich unangenehmes problem und deren beseitigung ist wohl nicht so einfach wie es sich liest.

ich würde auch erst einmal das gespräch mit dem eigentümer suchen, falls sich dieser nicht bereit erklärt eine gegenseitige lösung zu suchen würde ich das mit einem eingeschriebenen brief tun.

klar, das gesetz gibt vorgaben - nur - wie diese von einzelnen nachbarn ausgelegt werden ist halt unterschiedlich und rechtlich dagegen vorgehen ist oft mit hohen kosten und viel ärger verbunden.

gibt es event. bei dir noch weitere nachbarn die sich auch ärgern? dann wäre meiner ansicht nach die beste lösung die man versuchen könnte, dass ihr euch zusammentut und dem fehlbaren nachbarn zusammen einen brief schreibt und ihn um die pflege des grundstücks bittet?

halt uns auf dem laufenden, was du erreichen konntest, meine daumen sind gedrückt!

Vielen Dank für die Antworten :slight_smile:

Ja tatsächlich habe ich auch schon daran gedacht, den Brief mit den Nachbarn zu besprechen, weil wir alle darunter leiden.
In den letzten Jahren waren wir von freien Grundstücken umgeben, mittlerweile sind wir rundum zugebaut, mittendrin ein Dornröschengrundstück …
Leider ist mit der Besitzerin nicht gut zu reden, sie wird schnell laut und ungemütlich am Telefon, so nett man sich auch bemüht …

Ich werde gerne berichten :slight_smile:

vielleicht schaffst du es mit einer flasche wein in der hand und mit dem vorsatz dich nicht stressen zu lassen…ich mag es auch nicht wenn andere schnell laut und ungemütlich werden. andererseits verrät das doch auch die unsicherheit von solchen leuten und je bestimmter, und netter mit normaler lautstärke du bleibst, manchmal wirkt das wunder. gib denen eine chance, ich drück dir die daumen.

Danke für den rat :slight_smile:
Die besitzerin will keinen kontakt, sogar telefonieren ist ihr zuwider, wie gesagt, als die geschichte letztes jahr mit dem pool war, hat sie nach meinem ersten freundlichen satz gleich ins telefon gebrüllt …

Es gibt sie, diese menschen, die eher menschenfeind als -freund sind. Zum glück, der erste in meinem leben …

Werde sicher erstmal trotzdem freundlich nachfragen, wollte nur wissen, ob ich, bzw wir im quartier, rechtliche handhabe haben, bzw einen gärtner auf ihre rechnung bestellen dürften :slight_smile:

also das mit dem gärter auf ihre rechnung das würde ich nicht wagen, das risiko wäre mir zu gross und ich denke auch kaum, dass du damit durchkommen würdest.

geschickt fände ich es allerdings wenn ihr mindestens zu zweit kontakt aufnehmen könntet, dann hättest du allenfalls einen zeugen falls es schief gehen würde wenn du dich entschliesst einen schritt weiterzugehen.

menschenfeind - auch solchen sollte man nicht einfach alles zugestehen. ein schwieriges “erbe” das du da angetreten hast.