Elektroheizung ersetzen durch Wärmepumpe

Hallo,
hat jemand schon sowas gemacht? Ich möchte ein Haus mit Elektroheizung (Fussbodenheizung) kaufen, aus kostengründen sollte die E-Heizung jedoch durch eine Wärmepumpe ersetzt werden um nun eine realistischen Wert für das Haus zu finden, suche ich jemanden der dies bereits gemacht hat und mir einige Zahlen angeben könnte.

Ich gehe davon aus, dass die Wärmepumpe Luft, Wasser ca.25’000 kostet,
was kostet das verlegen der Heizungselemente am Boden und was verlegen der Fliesen (Plättli) per m2?

Danke für eure Hilfe.
Gruss Thomas

Hallo
Ich bin neu hier und gerade auf Ihre Frage gestossen.
Hatte letzte Woche einen Heizungsfachmann bei mir. Dieser hat uns geraten zuerst die Fenster und vielleicht noch das Dach zu sanieren, bevor eine Neue Heizung kommt. Denn sonst würde eine Wärmepumpe nicht rentabel sein. Braucht ja auch Strom.
Boumis

Eine Kostenschätzung ist nur vor Ort möglich. Jedes Objket ist anders.
Bei den Offerten sind alle Arbeiten zu berücksichtigen - Ausbruch, neue Rohre, Mauerdurchbrüche, Maurer (neuer Fussboden) / Plattenleger und Maler.

Steuervergünstigung nicht vergessen.

Möchte das Thema wieder zum Leben erwecken:

Folgende Situation:
EFH Bj. 1979. Ausgestattet mit Elektroeinzelspeicheröfen.
Es gibt also kein Wasserverteilsystem im Haus. Die Oefen wurden vor ca. 10 Jahren durch Neue ersetzt. Im Kanton Solothurn müssen Elektroheizungen bis 2030 ersetzt werden, deswegen würde ich meinen lohnt es sich schon genug früh über einen Ersatz nachzudenken.
Was gibt es für Alternativen? Hat das jemand hier schon mal gemacht? Wie hoch sind die Kosten ca.?
IR-Heizungen kommen nicht in Frage, da schlussendlich dort die genau gleiche Problematik besteht. IR-Heizungen gelten als Elektroheizungen und würden früher oder später auch nicht mehr erlaubt sein.
Danke für eure Inputs. :slight_smile: