Französischer Balkon?


#1

Hallo Hausbesitzer

Brauche mal euren Rat. Wir sind gerade am planen. Wollen unser Traumhaus bauen und überlegen uns gerade ob es Sinn macht, im oberen Geschoss, französische Balkons zu planen oder ob man die Investition Balkontüre, Französischer Balkon lieber anderweitig verwendet und stattdessen einfach Fenster einbauen lässt. HierFranzösischer Balkon: 5 Orte, 5 Häuser, 5 Geschichten habe ich tolle Vorschläge gefunden, nur frag ich mich ist es so ne Modeerscheinung oder machts Sinn, abgesehen von der Optik.

Ich danke euch schon mal


#2

Warum denn nicht, sieht doch edel aus und wenn es passt ist gut :slight_smile: Sicherlich auch Budget-abhängig


#3

Ich bin zwar eher Fan von einem richtigen Balkon. Französische Balkons geben in erster Linie natürlich optisch was her und bieten Lichtvorteile, da die Fenster bis zum Fußboden gehen.


#4

Französische Balkons halte ich für eine gute Lösung, wenn kein “richtiger” Balkon zum drauf sitzen gebaut werden kann oder man bereits eh einen Garten besitzt.
Gruss
Franz


#5

Wir haben einen normalen Balkon vor den beiden Schlafzimmern. Beim Bau wollte ich, dass das Fenster im Flur oben bis nach unten erweitert wird, damit wir einen französischen Balkon daraus machen können. Mein Mann hatte aber nicht die Lust, das umzusetzen (zum Teil auch aus finanziellen Gründen). Mich ärgert es aber immer noch, denn gerade der Flur hätte so gleich viel sympathischer ausgesehen.

Ich würde den französischen Balkon jedoch nicht als Ersatz für den normalen Balkon wählen, nur als Zusatz oder wenn dieser die einzige Option ist.


#6

Also ich finde solche französischen Balkone schon sehr schick. Aber es muss natürlich auch zum Stil des Hauses passen. Bei einem rustikalen Stil fände ich solche Balkons zum Beispiel nicht so passend


#7

Ich glaube, das lohnt sich nicht. Gut wäre, wenn die Gitter klappbar wären, dass man doch ein bisschen raus kommt. Sonst ist es ja doch nichts als ein großes Fenster.