Gartenmöbel auffrischen


#1

Hallo zusammen

Wir haben vor einigen Jahren Gartenholzmöbel aus Teakholz geschenkt bekommen. Die stehen bei uns bei Wind & Wetter draussen und haben glaube ich auch schon mal einen Winter in der freien Laufbahn verbracht…

Muss gestehen, dass wir die Stühle und den Tisch bis jetzt nie gepflegt haben. Sie sind sozusagen hübsch verwittert und schön silberfarben.

Aber wenn ich mir deren Oberfläche anschaue, so habe ich langsam das Gefühl, dass man die Möbel vielleicht doch mal einölen oder lackieren sollte. Hat von euch jemand Erfahrung mit der Pflege von Teakholzmöbeln?

Merci,
Blue


#2

Hallo Trudi

Wenn deine Gartenmöbel ein «brush-up» benötigen, so lohnt es sich, speziell für den Aussenbereich geeignete Lacke oder Farben zu verwenden (Witterungs- und UV-Schutz). In Bern respektive in Liebefeld gibts einen Hersteller, der auf solche Produkte spezialisiert ist: www.boehme.ch.

Auf der Homepage findest du bestimmt das Gewünschte.

Grüsse
Hausgeist


#3

Hallo Hausgeist

Das ist mir natürlich sehr sympathisch, dass es da Reinigungsmittel für unsere Holzmöbel zu geben scheint, bei dem wir diese nicht abzuschleifen brauchen! Schon wieder ein, zwei Pflaster für die Blasen gespart :wink:

Ich denke, dass wir das Projekt Holzmöbel aufmöbeln nach der Gartensaison in Angriff nehmen werden. Merci für den Tipp!

Merci und Grüsse,
Blue


#4

Guten Abend,

es gibt auch zahlreiche gute Hausmittel die gegen Verwitterte Gartenmöbel helfen könnten.
Schau dich dazu einfach mal im netzt um, meist geht es mit verschiedenen
ölen,Säften,Konzentraten, Fetten etc.
Falls alle Stricke reißen, schau dich nach einem GEIGNETEN Reiniger um, aber hier aufpassen, da sich oftmals viele schädliche chemikalien in der substanz befinden.
enwteder sie greifen dich oder die Möbel an. Schaff dir mal einen Überblick der Putzmittel. Denke da findet sich schon was!

Viel Erfolg mein putzen,
Seba


#5

Leinöl ist ganz gut um Holz zu schützen aber sicherlich bei Möbeln weniger geeignet, falls man sich dann eventuell die Kleidung fettig macht. Aber zum Einstreichen vor der Überwinterung durchaus empfehlenswert, meine ich.


#6

also da muss ich auch sagen: vorher gut informieren, was du kaufst. Wir hatten eine schöne Holzbank unter einem Gartenbaum stehen und einen schönen Tages, kam ich auf die Idee, dass die gute Bank ja sicher auch irgendwelche Pflege braucht, dann schnell ein "Pflege"produkt für Holzmöbel gekauft und schwupp-di-wupps im nächsten Jahr konnte ich mich von der Bank verabschieden. Denn die Oberfläche hatte angefangen abzublättern (auch mit Holzstücken), sodass man sich nicht mehr drauf setzen konnte…

also auf jeden Fall seeeehr gut vorher informieren :slight_smile:


#7

Warum muss man die denn dann wegschmeißen? Abschleifen und neu lackieren, sollte doch auch gehen!


#8

Ach ja, genau deswegen mag ich keine Gartenmöbel aus Holz. Die sehen nur gut aus, wenn sie neu sind. Die brauchen Pflege und sollten im Winter abgedeckt werden. Holzmöbel sind mir auch viel zu schwer.


#9

Am besten man streicht oder lackiert sie mit wetterfester Farbe oder Lack.


#10

Klar Gartenmöbel aus Holz sind Pfelgeintensiver als Plastikware… Allerdings sehen sie wenn man ein wenig darauf acht gibt auch nach Jahren noch gut aus;)


#11

Das würde ich auch sagen. Plastikmöbel sind nicht so meins, mir ist Holz da echt lieber. Und so Pflegeintensiv sind sie ja auch garnicht.


#12

Ich würde die ersten Schichten abfräsen und neu lackieren. Hier sind ein paar Tipps: https://geradschleifer.net/haeufig-gestellte-fragen/


#13

Ich glaube, Gartenmöbel aus Holz sind pflegeintensiv. Allerdings sehen sie immer schöner, einfach eleganter als Möbel aus Plastik aus. Wenn die Holzmöbel alt sind, kann man sie auffrischen. Und alte Plastikmöbel, die nicht mehr gut aussehen, lassen sich nur austauschen.


#14

Eigentlich doch ganz einfach: Abschleifen Holzschutz drauf oder?


#15

Ja, im Prinzip ja. SOlche Holzschutzmittel gibt es auch in jedem Baumarkt und sogar bei Amazon


#16

Sehr interessante Seite, die du verlinkt hast! (:


#17

Ich besitze auch Teakmöbel auf meiner Terrasse sie im Winter draußen bleiben. Um sie zu schützen verwende ich Teaköl von www.bekateq.de Es handelt sich dabei um leicht zu verarbeitendes Teaköl aus biologischer, giftfreier und lösemittelfreier Zusammensetzung. Möchte man Möbel aus Teakholz mit Teak-Öl behandeln, wird die Oberfläche zunächst leicht angeschliffen. Anschließend kann man das Öl direkt auftragen. Am besten eignet sich hierfür ein Lappen, man kann jedoch auch einen weichen Pinsel verwenden. Nach dem Auftragen muss es einige Zeit lang trocknen. Anschließend wird das überschüssige Öl mit einem sauberen und trockenen Tuch aufgenommen.


#18

Am besten man lässt seine Holzmöbel gar nicht erst vergammeln. Es reicht ja schon, wenn sie an einem luftigen, wettergeschützten Ort überwintern.

Lasiertes Holz sieht natürlich gut aus, aber meine Erfahrung ist, dass Holzschutzmittel dem Holz langfristig eher schaden. Deswegen würde ich die guten Teakholzmöbel zuerst abschleifen, da führt wohl kein Weg dran vorbei, und anschließend einfach lackieren. Damit es keine Farbnasen oder Pinselspuren gibt, trägt man den Lack am besten mit einer Lackierpistole auf. Die erste Ahnung vom Lackieren kann man sich auf www.lackierpistole.org anlesen. Geht auch viel schneller mt Pistole.


#19

Im Frühjahr haben wir die ganzen Gartenmöbel und die Terrasse aufgefrischt. Die Holzmöbel wurden mit Teaklasur gestrichen, währen meine Frau mit ihrer neuen Bernina Nähmaschine neue Bezüge genäht hat, da an den Stuhl- und Liegenauflagen der Stoff schon Risse hatte und total ausgebleicht war. Auch die Terrassendielen bekamen einen neuen Anstrich, so dass jetzt alles wieder wie neu aussieht. Wir machen das alle 3 Jahre und es reicht eigentlich. Die Lasuren heute halten so lange