Haus gefällt nicht mehr - neue Hypothek?

Hallo alle zusammen

habe mit meiner Frau vor 1 Jahr ein Haus gekauft - Wir haben unser Erspartes und ein kleiner Teil der 3. Säule für den Kauf gebraucht.

Nun gefällt uns leider unser Haus nicht, (Sind wohl dreingeschossen) wir fühlen uns einfach nicht wohl , wir haben kleine Kinder und das Haus ist zu Nah an der stark befahrenen Strasse. Das macht uns ebenfallls nicht glüklich. Und es sind noch weitere Aspekte welche wir nicht vorsehen konnten.

Nun möchten wir gerne das Haus wieder verkaufen und uns auf die Suche nach einem neuen machen.

Leider fehlt uns natürlich das Geld für die Anzahlung für nochmals eine neue Hypothek.

Wie sieht es aus : Wenn wir unser Haus verkaufen und gleichzeitig ein neues Haus suchen zum Kaufen : Gilt dies sozusagen als Sicherheit für die Finanzierung eines neuen Hauses - oder müssten wir zuerst das “alte” Haus verkaufen und erst dann ein neues Kaufen ( Das heisst wir müssten Zwischenumziehen in eine Mietwohnung oder so ?)

Das Haus lässt sich ganz bestimmt ohne Wertverlust verkaufen - Das heisst VP altes Haus eher sogar über dem Kaufpreis ( War ein Schnäppchen ).

Hypotheken haben wir auf 5 Jahre Festhypothek gewählt.

Kann uns da jemand einen Tip geben ?

Vielen Dank für die Hilfe

Hallo

Da kann ich mitfühlen. Ist uns auch passiert, es ist ärgerlich, aber wenn man sich mal entschlossen hat, das Haus loszuwerden, gehts besser :slight_smile: Bei uns ging es zum Glück auf. Wir konnten unser Haus verkaufen und fanden innerhalb kürzester Zeit eine neue Bleibe. Die bestehenden Hypotheken wurden auf das neue Gebäude übertragen, und eine zusätzliche Hypothek kam dazu. Wenn du nicht mehr genügend Geld hast, wird dir nichts anderes übrig bleiben, als zuerst das Haus zu verkaufen. Ich weiss allerdings nicht, was mit den Hypotheken passiert. Vielleicht kannst du mit der Bank einen Deal machen, wenn sie sicher sein können, dass du sicher ein neues Haus kaufst. Ich würde mich zuerst mal mit deinem Kundenberater unterhalten, ihm die Situation erklären und schauen, was dir die Bank dann für Vorschläge macht. Viel Glück!

LG, Alamo

hallo
ich würde auch erstmal mit deinem kundenberater von der bank sprechen. oft ist es so bei einem neukäufer, dass er die alte (also deine bestehende hypothek) übernimmt. ich weiss nicht, ob man das zur bedingung machen kann, aber ich denke mit einem guten makler sollte das doch möglich sein.

wir hatten zweimal daneben gewählt und jedes mal kein problem mit dem verkauf und dem neukauf einer immobilie, das eine mal wurde jetzt vor drei jahren unser haus neu erstellt. beide male hat der käufer der “altliegenschaft” die hypothek übernommen, ich drück dir die daumen.

das kann passieren, dass man erst merkt wenn man eine weile im objekt wohnt, dass es das falsche ist. wäre doch schrecklich wenn man dafür das leben lang aushalten müsste! halt uns mal auf dem laufenden ob es geklappt hat mit dem verkauf und neukauf.
gruss zoran