Haus im Baurecht kaufen?

Hallo,
wir überlegen uns ein Haus zu kaufen. Es ist aber im Baurecht bis 2096. Kann mir jemand ganz genau erklären was dies bedeutet und vor allem was bis zu diesem Jahr mit dem Land rechtlich gesehen passieren kann und auch nach 2096. Ich werde das Jahr kaum noch erleben aber meine Kinder schon :slight_smile:
Danke

Hallo Pakko

Beim Baurecht verbleibt das Land im Eigentum des Verkäufers; verkauft wird nur das Gebäude. Die gesetzliche Maximaldauer für selbständige (d.h. als eigenes Grundstück eingetragene) Baurechte beträgt 100 Jahre.
Vorteil: tieferer Kaufpreis, weniger Kapitalbedarf.
Nachteil: Die Wertsteigerung der Liegenschaft kommt primär dem Landeigentümer zugut, während das Gebäude ja laufend an Wert abnimmt. Solange aber der Baurechtszins lediglich indexiert wird (und der Landpreis stärker steigt), kann zumindest in den ersten 50 Jahren auch das Haus selber zu einem höheren Preis verkauft werden.
2096 läuft das Baurecht ab. Lesen Sie den Baurechtsvertrag; dort steht, was dann passiert. Grundregel: Heimfall. Das Haus geht an den Landeigentümer, der dafür den Zustandswert/Verkehrswert oder einen Teil davon (80%) entschädigen muss. Variante: Die Parteien schliessen einen neuen Baurechtsvertrag mit einem neuen Baurrechtszins für weitere 100 Jahre ab. Ob das ihre Kinder interessiert, bezweifle ich - eher die Grosskinder :wink:

Hans Bättig, Fürsprecher

Ja das mit dem Bambus das kenne ich. Bzw. mit Schilf. Das ufert hoffnungslos aus, auch leichte Betonsockel reichen da nicht, so 30 cm müssen die schon in den Boden gehen - Mindestens.