Haushaltspapier-Abroller

Hallo zusammen

Ich (teilweise Hausmann) muss gestehen, im Haushalt geht ohne Haushaltpapier gar nichts. Ich weiss gar nicht, wie das unsere Vorfahren ohne Haushaltspapier hingekriegt haben. Vor allem in der Küche brauche ich das Haushaltspapier (natürlich recycled) in enormem Ausmass.

Jetzt gibts zahlreiche Formen, wie die Haushaltsrolle befestigt resp. am besten abgerollt werden kann. Die ideale Version habe ich aber bis heute nicht gefunden. In die Küchenplättli zu bohren war mir in der Mietwohnung eine Nummer zu gross, vielleicht aber im bald anstehenden Eigenheim? Die Plastikteile halten zwar am Anfag nicht schlecht, aber mit genügend Dampf in der Küche ist das auch bald vorbei. Ein Sockel, der immer umfällt, wenn man an der Papierrolle reisst, kanns auch nicht sein. Wer hat das ultimative Haushaltspapier-Instrument für mich??? :idee:

Besten Dank für zahlreiche gute Tipps!

Gruss, hastalavista

Hallo Hastalavista

Ich bin kein Fan von Bohren in Plättli, egal ob Mietwohnung oder Haus. Und bei den freistehenden Sockeln - wer kennt das nicht - die fallen immer um, da man selten zwei freie Hände hat. Da habe ich mich auch oft genug geärgert. Darum habe ich meinen Sockel (der unten hohl ist) etwas abgeändert:

Aus Moosgummi habe ich mir Rondellen im Durchmesser des Sockels ausgeschnitten und die aufeinander geklebt. Dann habe ich im Baumarkt die flachsten Saugnäpfe gesucht, die ich finden konnte. Diese nur noch in den Moosgummi eingepasst und das Ganze in den Sockel eingeleimt - hält tiptop und ist wunderbar einhändig benutzbar.

An “schlauen” Handelsprodukten, für die man nichts anbohren muss, funktionell sind und auch noch eine gewisse Ästhetik aufweisen, kenne ich leider nichts. Vielleicht hat ein anderes Forumsmitglied so ein Wunderding zu Hause?

Beste Grüsse,
Mondrian

Hallo Hastalavista

Für mich ist das beste Haushaltspapier-Instrument gar keines. Stell die Rolle doch in eine Ecke, von sie auch ausserhalb der Küche verwendet werden kann.

Ist das als Tipp zu minimalistisch? So muss ich mich jedenfalls nicht mit «Haushaltspapier-Instrumenten» rumplagen.

Grüsse
Hausgeist

Ums kurz zu beantworten: Ja! Aber wahrscheinlich braucht man als Hausgeist kein Haushaltspapier :wink: Mondrians Tipp fällt da natürlich schon wesentlich ergiebiger aus. Genau ums einhändig abreissen gehts nämlich. Ich überlege mir das mal, bin zwar nicht so der Bastler, aber vielleicht ärgere ich mich mal ein bisschen damit rum :boing:

Gruss, hastalavista

Im Bedarfsfall zeige ich euch natürlich gerne, wie man Haushaltspapier einhändig abreisst, allerdings braucht es dann noch einen Fuss dazu… :smiley:

Es grüsst
Hausgeist

@hastalavista: wenn du was anbohren willst, so könnte eventuell ein Reling-System für die Küche das Passende für dich sein.

An den Stangen kann man vom Haushaltpapier-Abroller bis zu den Gewürzdosen alles modular einhängen.

Reling-System.jpg

Reling Systeme gibt es z.B. bei Peka-Metall unter diesem Link: http://www.peka-metall.ch/index.cfm?rub=117 oder bei jedem Küchenbauer und Schreiner

Beste Grüsse,
Mondrian

:lach:

Ich bin der überzeugten Meinung, dass es ohne Haushaltspapier gar nicht geht. Weder in der Küche noch zum putzen im Rest der Wohnung! Ohne geht nicht!

Wir haben so einen “Steller”, den man halt immer festhalten muss. Aber ist mir egal, hauptsache Papier!

Die Abhängigkeit kenne ich, aber das Reling-System von Mondrian (Merci!) gefällt mir doch wesentlich besser als der “Steller”. Ich kümmere mich drum, surfe weiterhin im Internet nach einer amerikanischen Lösung (immer praktisch!) und melde mich wieder, wenn ich die ultimative Lösung gefunden habe.

Danke für eure Tipps! :toll:

hastalavista

Jetzt noch für die Unwissenden: was um Himmels Willen ist eine “amerikanische Lösung”? :studier:

Grüsse,
Mondrian

2m breit, 1m Durchmesser und verbraucht 10l Super auf 500 Blatt…

sorry für OT:cool:

:smiley: Fast, aber nicht ganz. Man mag von den Amerikanern halten, was man will, aber sie haben definitiv einen Sinn fürs Praktische. Der Fernseher in der Kühlschranktüre mag zwar jenseits von Gut und Böse sein, in Anbetracht dessen, dass in fast jeder US-Küche ein Fernseher steht, macht die Erfindung aber durchaus Sinn…:toll:

Anyway - amerikanisch praktisch wäre im Bezug auf Haushaltspapier: Der Teil hält an der Wand, das Papier lässt sich mit einer Hand abreissen, ohne dass dabei die halbe Rolle abgewickelt wird oder der Halter sich löst. Ich weiss, die Menschheit hat grössere Probleme… :studier:

Gruss, hastalavista

Ich hätte es mir ja eigentlich denken können: Amerika, das Land der unbegrenzten (Haushaltgeräte-)Möglichkeiten. :smiley: Da bin ich mal auf das Resultat deiner Internet-Recherchen gespannt… :toll:

Das mit der «amerikanischen Lösung» verwundert mich keineswegs; schliesslich haben sie dort auch einarmige Banditen :smiley:

Es grüsst
Hausgeist

Ist ja wunderbar, wie sich da mehr nette Bemerkungen zu Amerika entwickeln, als Vorschläge für “mein Problem”! Seis drum, ich habe meinen in dieser Sache persönlichen Albtraum: Nächstes Jahr wieder Ferien in Kalifornien, ich finde die ultimative Haushaltrollen-Lösung, die ist aber nicht securitymässig Airline-tauglich und muss deshalb vor Ort bleiben :wink: Aber vielleicht darf ichs ja mitnehmen, wenn ich das Teil zwei Tage vor Abflug über Internet anmelde :smiley:

Eben… hastalavista

mach mich nicht fertig! Mein Traum! Ich war x-mal dort, habe x-mal gesagt, das wars jetzt - und nach ein paar Monaten kommt das California Dreaming wieder auf.

Habe mir dort auch schon viele schöne Wohnutensilien gekauft. Wirkt leider hier nicht gleich wie vor Ort, ist aber trotzdem schön. Der grosse Unterschied ist das Licht! Das Licht macht den Unterschied, deshalb wirkt hier nichts gleich, wie in Kalifornien. Egal, lass es dir in den “Interior Stores” gut gehen - so viele Kissen wirst du in deinem Leben nie mehr sehen :smiley:

Bye, cucaracha

Läuft das Ding mit Uran? :rolleyes:

Bin deiner Meinung, dass die Amis einen Sinn fürs Praktische haben! War aber schon 5 Jahre nicht mehr dort um Neuigkeiten aufzuspüren.
:idee: :idee: :idee:
Man könnte hier einen Neugigkeiten-Thread eröffnen, so unter dem Thema: Neues, praktisches für den Haushalt aus den USA

:studier:

Ja, ich bin ganz der Meinung von Johnny. Am besten eröffnen wir dazu aber einem Sub-Threat zum Thema Produktehaftpflicht :smiley:

Grüsse
Hausgeist

Also ich habe vor Jahren gebohrt. Ist mir sauschwer gefallen, weil die Plättli gerade neu waren. Aber: es hält und hält und hält. Gib Dir einen Ruck!:eek:

Grüess
Aeneas

Vielleicht bleibt mir letztlich nichts anderes übrig. Vor allem, weil dann auch im Bad diverse Standen und Halter der Fixierung harren. Hast du ein paar gute Tipps betreffend Bohren in Plättli? :studier:

Gruss, hastalavista