Hypozinsen

Hallo zusammen. Tendenz für Hypozinsen? Was denkt ihr.
Gruss

Derzeit stabil, mit Potenzial gegen unten.

Dr. House

Bei den attraktiven Zinsen liegen derzeit wieder längerfristige Hypozinsen im Trend. Ich würde aber derzeit splitten, die variablen oder noch besser die Libor-Hypos sind ja schon unglaublich günstig. Nach oben gehts derzeit sicher nicht.

Hausi

Aslo noch etwas zuwarten?

Ich würde sagen ja. Aber mach mich nicht verantwortlich, in der heutigen Zeit ändert die Ausgangslage fast fortwährend… :wink:

Dr. House

Genau meine Meinung, Dr. House. Gestern las man ja schon wieder von vorsichtigen Gewinnmeldungen bei einigen Banken.

Ich würde Hypotheken demnächst abschliessen. Wenn man als Wohneigentumbesitzer Spass daran hat, die Zinsbewegungen zu verfolgen, damit man bei steigenden Zinsen die Hypothek fixen kann, dann dürften Libor-Hypotheken nicht schlecht sein. Viel mehr runter können die Zinsen nicht mehr gehen, die nächste Stufe wäre glaubs nur noch, dass man Geld bekommt, wenn man eine Hypothek abschliesst… :smiley:

Soweit ich gehört habe, dürften Libor-Zinssätze nochmals einen Schritt tiefer gehen. Laut meinem Bankberater dürften die Zinsen aber wahrscheinlich 2010 wieder langsam steigen. Ab diesem Zeitpunkt wäre dann wohl der Abschluss einer langjährigen Hypo wieder lohnenswert.

Gruss, Cucaracha

Ich habe in einem Artikel des Tages-Anzeigers gestern gelesen, dass die Hypozinsen eigentlich nur noch steigen können. Lorenz Heim vom VZ meint, die Talsohle könnte durchschritten sein.

Gruss, Alamo

Soll die UBS doch ein gutes Hypoangebot machen. Oder wie möchten die sich sonst bei den Schweizer Kunden noch positiv in Erinnerung rufen :wink: ?

Hausi

Ohne Werbung machen zu wollen. Die UBS hat durchaus interssante Hypoangebote. Und hier wie bei allen anderen Finanzinstituten gilt: “Alles Verhandlungssache” :slight_smile:

Gruss, Alamo

Ich möchte auf einen Artikel in der aktuellen HEV-Zeitung verweisen. Der Leiter der Hypothekarberatung beim Vermögenszentrum schreibt: “Auch wenn bei die Festhypotheken wahrscheinlich der Tiefpunkt erreicht ist, für den vollständigen Wechsel in Festhypotheken ist es noch zu früh. Wer möglichst lange von den tiefen Hypothekarzinsen profitieren will, setzt mit Vorteil auf Geldmarkthypotheken”.

Vielleicht hilfts weiter :wink:

brickinthewall

Habt ihr gestern den Bericht zum Halbjahresabschluss von Raiffeisen gesehen? Das Wachstum im Hypothekargeschäft liegt mit 3,7 Prozent auf 114,7 Milliarden Franken etwa auf der Rekordmarke von 2009. Das Ausfallrisiko stuft Raiffeisen als gering ein. Wie seht ihr das? Habt ihr wirklich das Gefühl, die Banken halten sich immer schön an die 20 % Eigenkapital und gehen nicht zu hohe Risiken ein? ;):studier:

Gruss, Dr. House

Mit dem gestrigen SNB-Entscheid würde brickinthewall also richtig liegen. Die Geldmarkthypotheken bleiben auf Tiefststand. Vielleicht passiert ja im September was :studier:

Gruss, Alamo

Moin,

auch wenn der Thread schon etwas älter ist, ich habe hier eine Vergleichsseite für die Zinsen empfohlen bekommen: hypothekenzins.org

Vielleicht hilft es, ich hab leider kein Haus, deswegen kommt es für mich nicht in Frage :smiley:

Danke Apoda für deinen Tipp. Ich würde auch selber dann einen weiteren Tipp hierzufügen, für diejenigen die günstige Angebote erhalten möchten.

…und die Zinsen sinken und sinken. Es ist wirklich unglaublich, zu welchen Konditionen man selbst eine 10-Jahres-Hypo abschliessen kann. Ich rate zu splitten, je nach Risikobereitschaft einen Liboranteil von 25-50 %. Andererseits ist der Unterschied zwischen einer Libor und einer 5-Jahres-Hypo derzeit auch verschwindend klein, so dass man sich schon überlegen kann, alles längerfristig abzuschliessen.

Gruss Dr. House