Inwiefern kann man bei einem Umzug sparen?


#1

Wir selbst wollen zwar nicht umziehen, aber unser Nachbar zieht in eine andere Stadt - in die Stadt, wo seine Eltern leben, da seine Mutter pflegebedürftig geworden ist und er helfen möchte. Er möchte mit einer Umzugsfirma den Umzug machen, aber es sollte halbwegs günstig sein. An welcher Stelle könnte er sparen? Und vielleicht gibt es ja so etwas wie ein Vergleichsportal, wie es das auch für Strom, Versicherungen etc. gibt?


#2

Es ist immer gut, wenn man bei einem Umzug so viel wie möglich selbst macht - am besten alles, was einem halbwegs leicht von der Hand geht. Auf https://www.umzuege.de/ könnte er das ganz gut kalkulieren. Das wäre so als Vorab-Vergleich schon einmal kostenminimierend. Und dann die verschiedenen Umzugsfirmen untereinander vergleichen beziehungsweise ein paar Kostenvoranschläge einholen.


#3

Das sehe ich auch so… wirklich empfehlenswert :smiley:


#4

Wenn man alles machen lassen will und einfach einziehen will, kann man ja eine günstige Umzugsfirma fragen. Da würde ich mir einfach verschiedene Angebote einholen und abwägen, welcher das beste ist.

Habe schnell mal die üblichen preise herausgesucht für einen Wagen mit einem Helfer pro Stunde.

kleiner Wagen € 50
mittelgroßer Wagen € 80
großer Wagen €100

Gut ist es, wenn man einen bekannten hat, der einen Anhänger hat oder sogar Transporter. Da kann man auch mal bei befreundeten Handwerkern nachfragen, denn diese sind öfters auch mal berechtigt, den Firmenwagen zu nutzen.

Nur so als Tipp könnte ja klappen.^^ Ein guter Freund von mir ist z.B. Ausbilder für Flurförderzeuge und hat mir bei meinem Umzug gegen ein “kleiner Trinkgeld” seinen Transporter geliehen.

Ist natürlich der Optimalfall. Falls du auch erstmal nur umziehen willst und die Möbel nicht mitnehmen willst, kannst du auch einen Dienst, wie Spacebuttler.de in Betracht ziehen. Dort kannst du Lagerhallenplätze mieten, um deine Möbel zwischenzeitlich unterzubekommen.


#5

Also ich würde mir ja lieber ein Umzugsunternehmen holen und mir den Stress ersparen alles selber zu machen,


#6

Naja, die Aussage ist echt zu einfach.
Man kann nämich auch selbst eine Menge tun um den Umzugstress zu vermeiden.
Habe damals auch danach gesucht und diesen wirklich interessanten Artikel gefunden:


#7

Hallöchen, wer einen preiswerten Umzugshelfer sucht, dann schaut bei
www.umzug-hermenau.de rein.
Die planen und helfen einem wo es nur geht.
Zudem sind die wie gesagt sehr preiswert.


#8

Hallo, es gibt auch Plattformen, wo man Studenten als Umzugshelfer finden kann. Meist sind die dann günstiger als Unternehmen. Durchschnittlich werden sie nämlich so mit 10 - 12 Euro die Stunde vergütet.


#9

In dem du viele Freunde hast :smiley:


#10

Dahingehend gibt es sicherlich verschiedene Möglichkeiten. Ich würde aber auch daran denken, dass man durch das Sparen von Geld an anderer Stelle möglicherweise um einiges mehr Zeit investiert. Zeit und Mühe, welche das Geld möglicherweise gar nicht wert ist. Ein Kollege von mir hat bei seinem Umzug seine alte Wohnungen erst einmal von Räumungsfirma in Wien entrümpeln lassen. Hätte er das selber gemacht, wäre das organisatorisch und körperlich eine große Herausforderung gewesen. So ging alles in kürzester Zeit vonstatten.


#11

Ich habe als ich eine Umzugsfirma in Zürich gesucht habe, meine Parameter in umzugspool.ch eingeben und daraufhin Angebote von verschiedenen Anbietern bekommen, so daß ich mir das für mich beste aussuchen konnte


#12

Indem man den Umzug selbst macht.