Klimatechnik, Kühlzellen, Wärmepumpen

Hi

Ich bin ganz offen gesagt ein absoluter Laie, was das Thema Kühltechnik, Kühlzellen und Wärmepumpen anbelangt. Mir ist klar, dass solide Technik nicht nur im Industrie- und Gewerbebereich langfristig lohnend ist, sondern auch im privaten Bereich zu Einsparungen führen kann.

Was mich interessieren würde, für den privaten Haussektor, ist folgendes: Lohnt es sich, oder besser gefragt, macht es Sinn, Wärmepumpen- und Klimatechnik, Kühlzellen, kombiniert installieren zu lassen oder reicht beispielsweise eine Wärmepumpenanlage hier vollkommen aus. Wärmepumpen, so wie ich das verstanden habe, sorgen ja auch in der warmen Jahreszeit dafür, dass Wohnräume gekühlt werden können, zudem ermöglichen sie Energieeinsparungen. In wie weit muss oder sollte man hier dennoch beide Techniken kombinieren oder ist dies gar nicht zwingend erforderlich?

Danke euch,
lg Chrisl

Hallo chrisl,

Also eine Wärmepumpe kann nicht automatisch zu Einsparungen führen. Da sind auch andere Faktoren wichtig. Manchmal lohnt sich das eher das Abschaffen der Gasheizung oder Ölheizung und der Wechsel zu Solar. Gerade Solarkollektoren können auch als Wassererwärmer dienen und so Beispielsweise die Bodenheizung versorgen.
Was für deinen Fall am besten ist, muss ein Heizsysteme Fachmann entscheiden und die Heizung anhand den Details bei deinem Eigenheim verbessern. Manchmal reichen auch schon Erneuerungen wie von Oertli.

beste Grüsse aus Marthalen,
Jörg