Kredit für eigene Haus?

Hallo Leute,

Ich habe eine Frage.

Wir wollten ein Familien-Haus kaufen, aber wir brauchten noch paar Tausende Franken. Dann unsere Idee war, einen Kredit aufzunehmen, aber es ging nicht. Wir haben die Privatbanken kontaktiert, wie Bank Now, Gemoneybank, usw… aber erfolglos. Dann sind wir durch das Internet auf einen Kreditvermittler Tajo geratten, aber wieder erfolglos.

Warum gibt uns niemand einen Kredit für Hypotheke-Finanzierung? Warum geht das nicht?`was empfehlen Sie uns?

Hallo metx

Grundsätzlich sind die Finanzinstitute bei der Hypothekenvergabe vorsichtiger geworden. Mit gutem Grund. Die Zinsen sind seit Jahren extrem tief und selbstverständlich wollen viele Leute davon profitieren. Auch die Eigenmittelvorschriften wurden verschärft, es reicht nicht mehr, 20 % aus der Pensionskasse als Eigenkapital einzubringen.

Wenn ihr von allen Instituten abgelehnt werdet, wird eure Kreditwürdigkeit wohl einfach als nicht ausreichend eingestuft. Das kann einerseits das Eigenkapital betreffen, andererseits aber auch die monatliche Belastung, die von den Banken ja nicht auf dem Niveau der tiefen Zinsen berechnet wird, sondern auf 5 %. Die müsstet ihr tragen können, wenn die Zinsen mal wieder steigen.

Ich wünsch euch viel Glück bei der Suche. Aber vielleicht ist es auch vernünftiger, kein Eigenheim zu erwerben. Hat ja auch Vorteile… :wink:

Gruss, Alamo

Also ich würde grundsätzlich davon abraten eine Hypothek aufzunehmen. Wenn du das Geld nicht hast und dir keine Immobilie leisten kannst, dann leg dir auch keine Immobilie zu. Ganz einfach! Im schlimmsten Falle kannst du die Hypothek nicht mehr abzahlen, es kann jederzeit etwas passieren und wenn Schäden im Haus entstehen müssen alle von dir gezahlt werden. Das sind Kosten, die sind enorm.

…und dazu kommt jetzt auch noch, dass die Banken ihre Hypothekarforderungen mit mehr Eigenmitteln hinterlegen müssen. Das wird vielleicht die Hypotheken verteuern, sicher aber wird die Vergabe noch restriktiver sein.

LG, Alamo

Auf wie viele Jahre wolltet ihr denn den Kredit aufnehmen? Also wenn es über 20 oder 30 sind, dann ist das einfach auch ein größeres Risiko für die Banken und auch für euch. Ich würde höchstens 10 Jahre empfehlen, wenn das bei euch möglich ist und ihr eine Bank findet, die euch einen Kredit gibt.

Eine Hypothek muss meiner Meinung nach auch nicht unbedingt sein, allerdings gibt es auch ein paar günstigere Möglichkeiten, um an Geld für das eigene Haus zu kommen.

Ich habe dazu übrigens auf http://www.hd-gbpics.de/blog/erfahrungen-mit-dem-kreditanbieter-maxda einen Anbieter gefunden, wo es sogar ohne Schufa-Eintrag möglich ist.

Darf ich mal wieder darauf hinweisen, dass das eigentlich ein Schweizer Forum ist :wink: ???

Nur damit wir uns richtig verstehen und auch wenn letzte Abstimmungsresultate nicht darauf hindeuten, wir haben überhaupt nichts gegen Ausländer und gegen neue Forums-Member schon gar nicht.

Nur ist für uns hier ist “Schufa” und so schlicht kein Thema.

Danke und Gruss, Alamo

Von einer Hypothek würde ich dir auf jeden Fall abraten! Warte lieber mit dem eigenen Haus bis du dir es vollständig alleine leisten kannst!

Hallo,

vielleicht schaust du dich mal auf der Webseite ein bisschen genauer um. Hier habe ich dazumals auch ein sehr gutes Angebot für einen Kredit für meine Einrichtung gefunden. Vielleicht wirst du ja auch fündig.

Na, derzeit kann man bei den niedrigen Zinsen schon über ein eigenes Haus mit Finanzierung nachdenken.

Aber es sollte trotzdem auch bei 5% Leitzins noch rentabel sein und eine lange Zinsbindung sollte beim Kredit auch Pflicht sein.

…also niedriger werden die Zinsen nicht!

Ich denke auch, dass sich die Zinsen nicht mehr weiter nach unten entwickeln werden. Viel Spielraum würde es da ja auch nicht mehr gehen. Und wenn man sich ein wenig mit Zukunftsprognosen diesbezüglich auseinandersetzt, heißt der einhellige Tenor auch, dass die Bauzinsen wohl wieder ein wenig anziehen werden zukünftig. Was natürlich nicht heißt, dass eine Hausfinanzierung weiterhin nicht grundsätzlich günstig bleibt. Eine möglichst lange Zinsbindung ist aber natürlich das A und O. Und leichte Unterschiede beim gebundenen Sollzins gibt es ja immer. Da lohnt sich ein genaues Hinschauen auf jeden Fall. Auch sehr schön hier nachzulesen: http://www.hausfinanzierungrechner.com/hausfinanzierung-vergleich/

Ich würde auch mal dringend dazu raten, einen guten Teil der Finanzierung mit eigenem Geld zu machen. Ich habe einen Bekannten, der hat Anfang 2000 ein Haus zu 100 Prozent finanziert. Er hatte es nur zwei Jahre und hat heute ein schönes Schuldenkonto. Die Bank freut es.

Lass auf jeden Fall die Finger von irgendwelchen dubiosen Angeboten aus dem Internet. Vor allem, wenn sie Versprechen abgeben, dass sie Kredite vergeben, wo andere Nein sagen.
Was natürlich nicht heißen soll, dass alle Angebote im Netz unseriös sind. Da ist Google Dein Freund… Ist etwas unseriös sind auch schon andere Leute reingefallen und Du findest garantiert was dazu.