Luft-Wasser Heizungswärmepumpen

guten Tag Forumsgemeinde,

auf der Suche nach reproduzierbaren Erfahrungswerten zur Hysterese-Einstellung der Soll- und IST-Rücklauftemperatur von LW- Wärmepumpen in meinem Fall Dimplex Li11TE und Typengleiche Bauarten von Buderus und Co. bin ich auf dieses Forum gestossen.

Hallo Jungs und Mädels

Ich bin Eigentümer eines ca. 60-Jähriges Haus dass aber sehr gut Isoliert ist,
(Heizölverbrauch im Jahr inkl. Warmwasser ca. 2’500l) und möchte jetzt meine alte Ölheizung durch eine Luft-Wasser Wärmepumpe ersetzen.
Natürlich haben wir Radiatoren im Haus !

Hat jemand Erfahrung mit der Sache??

Danke für eure Antwort :toll:

Hallo Silvester
Gute Entscheidung!
Es gibt speziell für deinen Fall eine Vereinigung die dich mit Infos sicherlich unterstützen kann: FWS

Gruess
Biker

Hallo Biker

Danke für die Info und die MEGA-schnelle Antwort :eek:
Meine Bedenken stützen sich auf den Artikel auf hausinfo wonach eine LW-Wp nicht geeignet ist für hohe Vorlauftemperaturen…

…ich möchte meinerseits sowieso noch einen Schwedenofen einbauen lassen,
jetzt bin ich etwas Verunsichert ob ich nicht doch eine neue Kondensierende Ölheizung montieren soll… :studier:

…ausserdem ist es auch eine Erstinvestitions-Frage…:confused:

Hallo Silvester,

ähm, warum sollte eine LWP für Radiatoren nicht geeignet sein ?

Hoi Stony
Wegen den hohen Vorlauftemperaturen die Radiatoren benötigen (ca.60°):wink:

ok Silvester…aber die sind schon lang kein Problem mehr. Heutige WP erreichen spielend Vorlauftemperaturen von 75°. Sie sind dann nur nicht mehr so effizient ! :smiley:

Für ältere Gebäude mit konventioneller Heizkörper-Wärmeabgabe werden spezielle Sanierungswärmepumpen eingebaut, welche Vorlauftemperaturen bis 65°C ermöglichen. Auch betreffend Wärmegewinnung sind viele Variationen möglich. Z.B. Verdampferteil im Freien sog. Split-Systeme oder direkt aussen aufgestellte Wärmepumpen. Zudem können mit speziell gefertigten Luftkanäle viele Möglichkeiten geschaffen werden.