Luftfeuchtigkeit in Wohnung

Hallo
Kann mir jemand die ideale Luftfeuchtigkeit für Wohnungen mitteilen?
Danke und Gruss
Pinky

Hallo Pinky

Kommt drauf an, was du unter “ideal” verstehst - für dich oder für die Wohnung. Unser Vermieter hat uns einen Hygrometer in die Wohnung gestellt, mit der Bitte, zu schauen, dass die Luftfeuchtigkeit nicht über 30 % steigt. Für ihn ist das in Ordnung, meine Nasenschleimhäute bevorzugen 40 % plus :zwink:

Gruss, brickinthewall

Kommt glaub ich aucn noch auf die Temperaturen an, die in der Wohnung herrschen.

Polo

Guten Tag Pinky

Solange du in der Wohnung ein Fenster offen hältst, hast du tendenziell die Luftfeuchtigkeit von draussen auch in deinen vier Wänden.

Das Idealmass relativer Luftfeuchtigkeit richtet sich auch nach deinem Wohlbefinden. Die einen bevorzugen eher trockene Luft, während andere (beispielsweise Brickinthewalls Nasenschleimhäute) eher etwas mehr Feuchtigkeit bevorzugen.

Daher schliesse ich mich dem Votum Brickinthewalls an.

Gruss
Hausgeist

Zum Thema Luftfeuchtigkeit habe ich auch eine Frage.
In meinem Zimmer herrscht durchschnittlich eine Luftfeuchtigkeit zwischen 55 - 65 %, der Wert schwankt je nach Tageszeit und Wetter.
Da das zu hoch ist, besonders da ich viele Bücher besitze, suche ich nach geeigneten Wegen um die Luftfeuchtigkeit zu senken.
Nur: Das Granulat, welches man beim Baumarkt kaufen kann, wirkt praktisch gar nicht - habe gleich ZWEI von solchen Entfeuchtern in meinem 12 m² großen Zimmer stehen, aber es ist so gut wie keine Wirkung erkennbar… im Gegenteil, das Granulat riecht ziehmlich giftig, außerdem stand in der Packungsbeilage, dass man es auf keinen Fall einatmen oder auf die Haut bekommen soll… vielleicht nicht gerade das beste für einen Raum, in dem man sich die meiste Zeit aufhält.

Die elektrischen Luftentfeuchter sind jedoch alle sehr lärmintensiv, was zum einen einfach stört, da ich wie schon beschrieben die meiste Zeit in dem Zimmer bin, und zum anderen problematisch ist da in den Zimmer ebenfalls mein Kaninchen lebt, welches sehr empfindlich auf Lärm reagiert… Weiß jemand von euch vielleicht eine andere Lösung? Wenn möglich möchte ich nämlich Schimmel und müffelnde Bücher vermeiden…

Hi Morne
Die Frage die sich mir zuerst stellt ist: Wieso ist das Zimmer feucht?

Vielleicht gibt das Erkenntnisse, wie man die Ursache und nicht die Symptome bekämpfen kann. Sind Dichtungen am Fenster zu alt, sind die Dämmungen ungenügend, oder ist gar die Aussenisolation defekt und es läuft irgendwo Wasser in die Wand?

Je nachdem ist Schimmel unvermeidlich, auch dank guten Mittelchen.

Grüsse
M

Vielen Dank für die Antwort!

Ein Grund, warum unsere Wohnung feucht ist, ist der, dass ein Busch, der zu nahe am Haus gepflanzt wurde, sich von außen in die Mauer gegraben hat, wodurch da Wasser eingedrungen ist (Die Nachteile einer Erdgeschosswohnung). Dies ist jedoch nur in einem Zimmer der Fall - dort haben wir tatsächlich Probleme mit Schimmel - die Luftfeuchtigkeit ist jedoch in der gesamten Wohnung konstant hoch, auch in den Räumen, die weit weg von dieser Stelle sind.
Der Schaden wird gerade behoben - wir warten darauf, dass der Riss austrocknet, sodass er ausgebessert werden kann - und wir hoffen, dass sich damit auch das Problem der Feuchtigkeit eventuell legen wird.
Aber in der Zwischenzeit bin ich besorgt um meine Bücher, da diese mir wichtig sind und man an manche Exemplare nicht leicht herankommt… deshalb ist einfach alles neu zu kaufen im Falle eines Schadens eher schwierig - deshalb möchte ich in diesem Raum die Luftfeuchtigkeit irgendwie senken, bis der Schaden am Haus ausgebessert wurde.

Naja, ich kannte schon einmal jemanden, der mit 80 % Luftfeuchtigkeit gelebt hat… aber gesund ist das sicher nicht mehr!

:studier: , also ist in absehbarer Zeit das Problem behoben. Zumindest besteht Hoffnung.

Kannst du die Bücher nicht solange in einem anderen Raum unterbringen?

Leider geht das nicht, da die Luftfeuchtigkeit in der gesamten Wohnung so hoch ist… deshalb bin ich mir auch nicht 100 %ig sicher, dass es nur der Riss in der Mauer ist - ich hoffe es auf jeden Fall.
Bis ich Sicherheit habe muss ich mir halt irgendwie anders behelfen… hab jetzt noch eine Schüssel mit Salz aufgestellt, angeblich soll das auch helfen. Um ca. 5 Prozent hab ich die Luftfeuchtigkeit senken können, aber sie ist immer noch zu hoch…

Ich komme wieder mit dem Lüften. Jeden Tag 2 x 15 Minuten so richtig flott durchlüften, könnte helfen. Dann gibt es noch die Möglichkeit die Raumluft auf über 20 Grad zu erwärmen, dann wird die Luftfeuchtigkeit auch niedriger da die Luft, wenn sie wärmer ist, mehr Leuchtigkeit aufnehmen kann. Aber eben, man schläft ja nicht gerne in der Sauna :wink:

Gruss, Hausi

Danke für die vielen Ratschläge!

Das mit dem Lüften mache ich, aber irgendwie bringt das bei mir so gut wie gar nichts… die Luftfeuchtigkeit sinkt um etwa 2 - 3 %, geht aber dann gleich wieder rauf.
Und in meinem Zimmer herrscht von haus aus eine Raumtemperatur zwischen 24 und 25 Grad Celsius.
Ich bin mit meinem Latein wirklich am Ende… habe jetzt zwei Trockner mit Granulat und eine große Schüssel mit Salz in dem kleinen Raum stehen, aber der Effekt ist gleich Null… nur ein paar kleine Prozent weniger als vorher - was aber auch am schönen Wetter liegen kann.
Hätte ich kein Haustier, würde ich mir ja einen elektrischen Entlüfter zulegen, aber wegen des Lärms geht das leider nicht (oder kann mir vielleicht jemand ein Modell empfehlen, bei dem die Lärmentwicklung gering ist?).
Naja, ich glaube ich werde mal ein neues Messgerät kaufen, um zu sehen, ob das nicht vielleicht kapputt ist - nur sicherheitshalber.

Ist schon etwas seltsam. Ist das Gemäuer feucht, hast du irgendwo Schimmel oder ganz kleine Wassertropfen an den Wänden?

Gruss, brickinthewall

Nein, Wassertropfen sind mir bisher noch nie aufgefallen… Die Wände sind glaube ich auch nicht feucht, da ich früher meine Bücher direkt an die Wände gestellt habe, diese jedoch nie eine Spur von Feuchtigkeit zeigten - und Papier saugt sich ja besonders schnell an…
Schimmel habe ich bis jetzt auch nocht nicht entdeckt, wobei ich vorhabe demnächst mal alle Möbel beiseite zu rücken um zu sehen, ob sich dahinter vielleicht einer gebildet hat.
Aber bis jetzt - nichts
Es ist wirklich ziehmlich komisch!

Okay - mir fällt dazu nix mehr ein. Lebst du am Meer :confused: ? :smiley:

Es sind wohl nur alle Massnahmen miteinander, die langfristig zu einem Resultat führen werden, wenn die Feuchtigkeit nicht im Gemäuer sitzt. Heizen, Durchzug 2 - 3 x im Tag, Salz hinstellen, und und und. Wünsch Glück!

Gruss, Hausi

Vom Meer bin ich SEHR weit entfernt :slight_smile:
Danke nochmal für die vielen Tipps, ich werde auf jeden Fall weiterversuchen herauszufinden, was der Auslöser ist.
Ich werde mal die Nachbarn besuchen und dort die Feuchtigkeit messen - um zu sehen ob es nur in unserer Wohnung so ist oder überhaupt das ganze Haus betroffen ist.
Wenn ja werde ich nicht viel unternehmen können, da dass dann eindeutig ein baulicher Mangel ist…

@Morne

In meinem Zimmer herrscht durchschnittlich eine Luftfeuchtigkeit zwischen 55 - 65 %

Also für die Sommermonate ist diese Luftfeuchtigkeit absolut normal! Es wurde schon an anderer Stelle gesagt - die Feuchtigkeit ist gleich wie draussen.
Wenn der Raum kühler ist als die Aussentemperatur erreicht man mit Lüften genau das Gegenteil. Warme Luft nimmt mehr Feuchtigkeit auf als kalte.
ein fiktives Beispiel:
[ul]
[li]Draussen 26C 50% relative Luftfeuchtigkeit
[/li][li]Drinnen 20C 65% relative Luftfeuchtigkeit
[/li][/ul]
Die warme Luft wird durch das Lüften in den Innenraum transportiert wo es kälter ist. Die kältere Luft kann aber weniger Feuchtigkeit aufnehmen wodurch diese ausgeschieden wird und die relative Luftfeuchtigkeit im Raum ansteigt.
Im Winter ist der Effekt gerade umgekehrt. Hier wird durch Lüften die Feuchtigkeit im Haus stark abnehmen.

Zu den Büchern - wenn es so wichtig ist das der Raum trocken gehalten wird - dann hilft nur eine professionelle Klimaanlage welche nicht nur die Raumtemperatur sonder auch die Luftfeuchtigkeit reguliert. Dann heisst es Fenster und Türen zu!
Zu den Entfeuchtern mit Granulat - diese funktionieren sehr gut - nur ist bei ca. 50% Luftfeuchtigkeit schluss. Ab hier nimmt das Granulat keine Feuchtigkeit mehr auf. Dieser Wert ist ja auch absolut normal für den Wohnbereich.
Gruss Stromer

Ich wusste nicht, dass das normal ist, da ich schon öfter gelesen habe, dass im Innenraum höchstens 55 % erlaubt ist - vielen Dank, dass du mich aufgeklärt hast, da fällt mir ein Stein vom Herzen!
Ich bin deshalb so vorsichtig, da wie gesagt im anderen Zimmer ein Schaden in der Mauer ist, weswegen sich dort Schimmel gebildet hat.
Aber wenn das im Sommer ganz gewöhnlich ist, kann ich ja beruhigt sein :slight_smile:

Ich bin deshalb so vorsichtig, da wie gesagt im anderen Zimmer ein Schaden in der Mauer ist, weswegen sich dort Schimmel gebildet hat.

Das Problem ist mit ziemlicher Sicherheit das die Wand noch kälter als der übrige Raum ist. Versuchen Sie mal die Temperatur der Wand zu messen.
Wenn die Wand wie gesagt kälter ist als der übrige Raum dann wird logischerweise auch die Luft welche diese Wand berührt, auch abgekühlt. Das Resultat ist das noch mehr Feuchtigkeit aus der Raumluft ausgeschieden wird und sich diese als Wassertropfen an der Wand niederschlägt. Das heisst es ist nur eine Frage der Zeit bis sich dort Schimmel bildet. Wenn aber effektiv der Wandschaden dafür verantwortlich ist das die Wände Feuchtigkeit von aussen in das Haus ziehen - dann gibt es nur professionelle Hilfe, nämlich - die Wände müssen abgedichtet werden.
Ansonsten wird das Mauerwerk immer mehr zerstört. Sind auf der Mauer Ausblühungen (sieht fast so aus wie Kreide) zu sehen? Wenn ja ein sicherer Anhaltspunkt das Wasser von aussen eindringt.
Hat wiederum nichts mit der Luftfeuchtigkeit zu tun.

An Tagen wo es Regen ankündigt (=97% rF) und es draussen sehr heiss ist dann die Zimmer gelüftet werden, erreicht der Wert bei mir Zuhause schon mal für gewisse Zeit 75% relative Luftfeuchtigkeit.

Hi Stromer

Danke für die Ausführungen! Man lernt nie aus :wink:

Gruss cucaracha

ja die liebe Luft…

Welche Luft brauchen wir eigentlich zum atmen, feuchte oder trockene???

Gruess:studier: