Mäher

Hi folks,

ich habe mir neulich einen Bord-Mäher gekauft, einen elektrischen, man will ja die Umwelt schonen. Nun habe ich
3 mal gemäht, meine Güte, ist das müüüüühhhhhsam!
Nach 1 m schneiden ist der Kunststoff-Faden wieder abgerissen: ok, Handschuhe weg, Spule aufgemacht, Faden unter Einsatz
höchsten Fingerspitzengefühls wieder aus dem Häuschen gelockt,
eingefädelt, Spule zu, auf den Mäher wieder aufgesetzt und weiter
gehts - für den nächsten Meter. Dann zurück auf Feld 1, Handschuhe weg, Ihr wisst den Rest.
Na ja, das Ding hat im Baucenter auch nicht viel gekostet, aber hat jemand von Euch Erfahrungen mit Mähern mit Verbrennungsmotoren? Ist das dort derselbe schweisstreibende Nevenstress?

Danke für Eure Antworten!
Aeneas

Hallo aenas
Denke mir nicht, dass es mit dem “Antrieb” zu tun haben kann. Das ist einfach eine lausige Qualität und ich würde das Teil Schnurstracks;) wieder in den Baumarkt bringen.

Manchmal gehts auf: was nix kost, is nix wert

Gruss
Geri

Ja, Aeneas, so gehts halt schon mal aus, selbst wenn man Boschqualität kauft;)! Ich habe einen von “PARTNER” gekauft, der ist in etwa gleich teuer und hat kaum je Fadenspulenprobleme (ausser wenn Sie leer ist). Ich habe übrigens schon mal einen
mit Verbrennungsmotor gesehen, wo Du die Spule einfach durch draufdrücken wieder neu rauslassen kannst! Ich glaube, der ist
von Einhell… bin aber nicht sicher.

Gruss
Gardi