Miete -> Steuern

Hallo zusammen,

ich hätte mal eine Frage vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.

Wir hätten ein Haus gefunden das genau unseren Vorstellungen entspricht.

Gerne würden wir das Haus aber vorerst nur mieten und dann in
3-5 Jahren kaufen evtl. auch schon etwas früher.

Nun ist es so das wir uns überlegt haben die Nebenkosten inkl. Liegenschaftssteuer usw. selber zu bezahlen.
Somit müssten wir auch selber dafür aufkommen falls ein Gerät aussteigt oder sonstiges repariert werden müsste.
Auch Änderungen dürften bereits vorgenommen werden.

Für uns stellt sich nun die Frage wie es Steuertechnisch aussieht könnten wir dies auch abziehen/angeben?

Hallo Luana
Wir haben deine Anfrage an unseren Steuerexperten weitergeleitet und hoffen, dir bald eine Antwort geben zu können.

Grüsse
Hausinfo-Team

Hallo Luana
Wir haben nun die Antwort von unserem Steuerexperten der KPMG erhalten.

Im Normalfall ist es so, dass Mieter die Unterhaltsarbeiten (mindestens ab einem gewissen Betrag) und die Liegenschaftssteuer nicht selber bezahlen; diese Kosten trägt der Grund- bzw. Hauseigentümer, und er kann diese auch steuerlich geltend machen. Zum Abzug berechtigt ist der Eigentümer deshalb, weil er ein dingliches Recht an dem Grundstück besitzt, Sie als Mieter jedoch nicht. Allerdings gibt es eine Möglichkeit, ein dingliches Recht an einem Grundstück zu erhalten, ohne dieses kaufen zu müssen: Durch Nutzniessung (auch Nutzungsrecht genannt) oder Wohnrecht.

Wenn Sie mit dem Eigentümer die Liegenschaft Ihrer Träume einen solchen Vertrag abschliessen können, bedeutet dies Folgendes. In beiden Fällen füllen Sie das Formular 7 (Grundstücke im Privatvermögen) Ihrer Steuererklärung aus.

Bei Nutzniessung erhalten Sie das Recht auf Besitz, Gebrauch und Nutzung der Liegenschaft. Das heisst, Sie können in dem Haus wohnen, Sie können es aber auch weitervermieten. Steuerlich bedeutet die Nutzniessung einerseits, dass Sie den amtlichen Wert der Liegenschaft als Teil Ihres Vermögens zu versteuern haben. Andererseits versteuern Sie den Eigenmietwert (wenn Sie selber in der Liegenschaft wohnen) oder die Mieterträge (bei Fremdvermietung) als Einkommen, können davon aber die – selbst getragene – Liegenschaftssteuer und die werterhaltenden Unterhaltsarbeiten abziehen. Die Nutzniessung ist in der Regel unentgeltlich und kommt daher zwischen Dritten nur selten zur Anwendung

Gewährt Ihnen der Eigentümer einer Liegenschaft ein Wohnrecht, können Sie darin wohnen; eine Weitervermietung ist nicht möglich. Der amtliche Wert der Liegenschaft wird weiterhin vom Eigentümer versteuert, allerdings reduziert um den Wert des Wohnrechts (die Berechnung wird von der Steuerverwaltung vorgegeben). Sie als Berechtigter haben Einkommenssteuern zu bezahlen auf dem Eigenmietwert, der jedoch vermindert wird einerseits um die geleisteten Wohnrechtszinsen (diese wiederum hat der Eigentümer seinerseits als Einkommen zu versteuern), andererseits um die von Ihnen bezahlte Liegenschaftssteuer und die werterhaltenden Unterhaltsarbeiten.

Wir hoffen, dass dir diese Antwort dient.

Grüsse
Hausinfo