Mietrecht: Grillieren mit Holzkohle im Garten (MFH)

Hallo Community,

ich beziehe mich auf folgenden Artikel: Balkonnutzung von Mietwohnungen.
Ich selbst bin Mieter im Erdgeschoss mit Garten in einem Mehrfamilienhaus. Leider wird in dem Bericht nicht direkt auf das Grillieren mit Holzkohle im Garten verwiesen. Eher indirekt nur im Eingangstext:

Da eine Vielzahl von Mietern und Wohnungseigentümern nicht über einen eigenen Garten verfügt, bleibt ihnen oft nur der zur Wohnung gehörende Balkon, wenn sie während den heissen Jahreszeiten abends ein paar Stunden im etwas kühleren Freien verbringen wollen.

Ein Nachbar sagte mir, dass es grundsätzlich verboten sei mit Holzkohle im Garten zu grillieren. Ich bin mir nicht sicher ob er das kantonal oder auf die ganze Schweiz bezogen hat. Gibt es dieses Verbot wirklich?
Natürlich kann ich verstehen, dass man Rücksicht auf die Nachbarn nimmt und bei zu starker Rauchentwicklung lieber den Grill ausmacht. Aber ich konnte bislang nirgends etwas über ein grundsätzliches Verbot und dass es strafbar sei finden.

Könnt ihr etwas dazu sagen?

LG
Michael

Hallo Michael

Ich glaube nicht, dass es ein grundsätzliches Grillierverbot mit Holzkohle im Garten oder auf dem Balkon von Miethäusern gibt. Vielfach wird das zwar in der Hausordnung so festgehalten, allerdings ist das nicht bindend. Das generelle Untersagen ist meines Wissens nicht möglich. Es bleibt einfach, den gesunden Menschenverstand einzuschalten und nicht die ganze Nachbarschaft jeden Sommerabend einzudampfen. Am besten die Nachbarn gleich einladen :wink:

Gruss, Hausi

Soweit ich weiss kann man das dir nicht verbieten. Wie schon erwähnt muss ich dir auch sagen, dass es wohl für deine Nachbarn auch nicht angenehm ist. Du fühlst dich eingeschränkt was ich verstehen kann. Aber für sie gilt das Gleiche. Ich würde mich mal in sie reinversetzen. :slight_smile:

Man muss wirklich Glück mit den Nachbarn haben. In meiner alten Mietswohnung war es kein Problem, weil alle es gemacht haben und es deswegen auch einfach jeder tolerieren musste.
Bei einem Bekannten von mir haben die Nachbarn allerdings letztens die Feuerwehr gerufen, da sie dachten es würde in seiner Wohnung brennen. Wären sie einfach mal vor die Tür gegangen, hätten sie wahrscheinlich gesehen, dass da einfach nur Leute auf dem Balkon grillen…

wir wohnen jetzt schon länger im eigenen haus und können da natürlich grillen wie oft es uns spass macht. wobei ich immer rücksichtsvoll auf andere grillen würde damit halt einfach der nachbarschaftliche frieden gewährleistet ist.

wir wohnten vorher im stockwerkeigentum - zuunterst, parterre in einer gartenwohnung. dort stand in der hausordnungsordnung drinnen, dass auf den balkonen nur mit elektro oder gasgrill gegrillt werden darf, im parterre auch zusätzlich mit holzkohle aber halt eben rücksichtsvoll.

ich denke mit etwas gesundem menschenverstand, solltet ihr das zusammen hinbekommen, sonst würde ich die anderen halt fragen ob es stört…
viel spass beim grillen.