Neubau verkaufen da Trennung

Guten Tag

Ich weiss nicht, ob ich hier richtig bin, hoffe aber dass ihr mir trozdem weiterhelfen könnt.

Mein Mann und ich haben fertig gebaut und werden uns nun leider trennen.
Wie sieht es nun aus wenn wir das Haus verkaufen?
Vermieten liegt nicht drin.

Müssen wir eine Spekulationssteuer bezahlen wenn wir dieses verkaufen?
Ist ja aber eigentlich nicht so gedacht gewesen dass wir uns trennen…

Danke für einige Infos

Hallo sam

Zuerst mein “Beileid”… Emotional eine harte Sache, und dann kommen noch komplizierte Sachen wie der Hausverkauf dazu. Was meinst du mit “Spekulationssteuer”? Kenn ich nicht, aber was zu bezahlen wäre, ist eine allfällige Gewinnsteuer, wenn ihr das Haus für mehr verkaufen könnt, als ihr bezahlt habt. Der HEV Zürich schreibt dazu:

“Die Grundstückgewinnsteuer wird in allen Kantonen erhoben und basiert auf den Gewinnen aus dem Verkauf von Grundstücken und Liegenschaften. Der Grundtarif ist abhängig von der Höhe des Gewinns und beträgt im Kanton Zürich in der Regel 40 Prozent. Die tatsächlich zu bezahlende Steuer ist abhängig von der Besitzesdauer. Wer ein Grundstück oder eine Liegenschaft weniger als 2 Jahre nach dem Kauf wieder verkauft, bezahlt einen Zuschlag von bis zu 50 Prozent auf den Grundtarif. Bei einer Besitzesdauer von mehr als 5 Jahren verringert sich die Grundstückgewinnsteuer mit jedem zusätzlichen Jahr. Wer ein Haus oder eine Wohnung nach 20 Jahren oder mehr verkauft, bezahlt immer noch 50 Prozent des Grundtarifs, also 20 Prozent des Gewinns. Die Grundstückgewinnsteuer ist heute im Kanton Zürich wesentlich höher als in den umliegenden Kantonen.”

Alles andere hängt dann davon ab, wer wieviel an das Haus bezahlt hat, woher die Eigenmittel gekommen sind usw.

Ich hoffe, das hilft weiter. Ein Anwalt oder ein Treuhänder kann bei der Abwicklung sicher nicht schaden.

Gruss, Alamo

hallo
wir haben grade unser haus, das wir 4 jahre besessen haben mit gewinn verkauft in einer zürcher weinland gemeinde und sind in den thurgau gezogen, in ein neu erbautes haus.
ich kann dazu noch etwas anfügen, wenn man neues eigentum kauft, dann sieht das ganze wiederum günstiger aus mit der grundstückrückgewinnungssteuer.

meistens ist es so, dass die gemeinde wo man wegzieht und das haus verkauft auch weiterhilft beim ausfüllen der formulare für die rückgewinnung, sie sagen einem was, wie und wo…und nicht überall (ist halt so in der schweiz) ist es gleich teuer. das sind unsere erfahrungen.

vielleicht kann das notariat oder die gemeinde selber weiterhelfen bei den kosten wie es aufgeteilt wird und man muss nicht noch einen teuren anwalt zusätzlich einschalten. ich drück euch die daumen!
lg susann