Neun Boden leicht gemacht

Wer könnte mich beraten in puncto “Boden”. Wir haben über 50-jährigen Parkett und es hält nicht mehr beim Staubsaugen und ich glaube es stinkt auch schon. Gibt es nicht so etwas, dass ich das Ganze “eingiessen” könnte, ohne den Parkett ausreissen müssen und aus der Giessmasse einen Boden wie z.B. im Interio Zürich-Dietlikon (aber glatt) machen könnte? (Dass man ev. später einen neuen Boden legt, vorkäufig jedoch noch nicht?):eek: Danke im voraus…
PS Wo kann man “Terrazzino” kaufen?

Hallo und herzlich willkommen im Forum!

Ich muss gestehen, ich bin nicht der Experte punkto Bodenbeläge. Aber ich stelle es mir schwierig vor, einen Gussbelag über einen bestehenden Parkett zu machen, der dann wiederum vielleicht nur eine Zwischenlösung für den endgültigen Belag ist.

Da gibt es viele Sachen punkto (Fussboden-)Heizung, Höhe zu Wandabschlüssen und Türschwelle etc. zu beachten. Bei den Gussbelägen gibt es ja auch verschiedene Möglichkeiten vom farbigen Betonguss bis hin zu anderen Materialien.

Gussboden sind Profiarbeit. Daher würde ich einfach mal den Bodenleger des Vertrauens anfragen. Der kann die Situation besser beurteilen und kann auch Tipps geben, wer solche Gussboden in einwandfreier Qualität giessen kann.

Beste Grüsse
Mondrian

Hallo Luga

Den Parkett mit einem flüssig eingebrachten Boden einzuschwemmen ist eine schwere Sünde.:smiley:
Denn was passiert dabei? Der Holzparkett saugt Flüssigkeit aus dem Giessmaterial auf, das Holz dehnt sich, darauf gibt es einen explosionsartigen Riesenchlapf und der Parkett hat sich samt Guss in x Bestandteile zerlegt.:eek:
Man kann irgend einen neuen Belag auf den Parkett aufbringen, Linol oder ähnliche Produkte. Wenn der Parkett aber - wie Du schreibst - stinkt, vermutlich aus in den Fugen abgelagerten Schmutz, ist auch das nicht zu empfehlen.

Die sauberste Lösung ist: Parkett raus, neuer Belag rein.
Wichtig für eine fachgerechte Lösungsfindung ist allerdings auch, was der Parkett jetzt für eine Unterlage hat und wie die Tragkonstruktion beschaffen ist. Ist das Beton oder ist es eine Holzkonstruktion, resp. Balkenlage?

Gruss

peperontschoni:D

Peperontschoni
Danke für die Warnung. Da ich die Parkettenstücke mit einer Schauffel leicht entfernen kann (es klebt praktisch nichts mehr), werde ich dies wohl tun. Die Betonunterlage könnte ich dann “eingiessen”, oder? (Ich habe nämlich geholfen beim Legen des Korkboden und das Legen war für mich eine Tortüre, die ich nicht unbedingt noch einmal erleben möchte. Und für die Profis fehlt momentan an Finanzen, um ehrlich zu sein…):mad:

Schönen Tag
Luga

Was les ich da? Handelt es sich bei dem von Dir angesprochenen Parkett um Korkparkett, also so dünne Korkplatten?
Beim Riesenchlapf mit Uebergiessen ging ich natürlich von einem Holzparkett aus.

Beim einem Korkbelag bleibt Dir schon nicht anderes übrig, als ihn raus zu schaufeln. Vorausgesetzt, dass der Korkbelag jetzt lädiert ist: Direkt einen neuen Belag, was es auch sei, darauf zu montieren ist nicht zu empfehlen, denn je nach dem beginnt sich der Kork darunter mit der Zeit in Bröselbestandteile aufzulösen. Beim darüber gehen, kann frau/man ein ganz eigenartiges, schwimmendes Gefühl bekommen, so als ob der Boden einem unter den Füssen weg gleiten würde.

Auf den Betonboden kannst Du darauf eigentlich ohne Probleme einen Giesboden einbringen. Aber ich sag Dir, solche gegossenen Böden sind verhältnismässig teuer. :cool: Der Giessmasse wird ein teures Pulver beigemischt, damit sich die Fläche selber nivelliert.

Andere Frage, wie muss es aussehen? Welche Ansprüche hast Du in Bezug auf unterhaltsfreundlich usw.

Gruss

peperontschoni:D

Sorry lieber Peperontschonihttp://www.hausinfo-forum.ch/images/smilies/smile.gif

Ich habe mich wohl zu unklar geäussert. Ich habe bei einem anderen alten Haus nur geholfen, die Korkplatten (“klick”, aber noch mit Leim) zu legen. Nicht in unserem Haus. Da liegt das alte typische Parkett, aus kleinen Holzteilen. Also in dieser Hinsicht steht dem “Giessen” nichts im Wege.

Frage: wenn man bedenkt, dass das “Klickparkett” in einem Jumbo oder Obi etwa CHF 50.- pro Quadrat kostet und das Legen von einem Fachmann, ist das Giessen auch dann noch teuer?

(Parkett werde ich halt den definitiv hinauswerfen und es bleibt nur Betonboden als Unterlage…)

Aussehen und Unterhalt: ich stelle mir vor eine glatte saubere Fläche, die man leicht Aufnehmen kann. Von Ästetik her kämen dann freiliegende Teppiche drauf, haben wir leider im Überfluss.

Have a nice day & weekend
Luga:)