Rauchbelästigung durch Nachbarn

Hallo,

letzten Sommer ist bei uns ins Nachbarhaus eine neue Familie eingezogen, die alle Kettenraucher zu sein scheinen. Grundsätzlich haben wir keine Probleme mit Rauchern, und vor allem wenn Leute draußen an der frischen Luft rauchen, ist das für uns üblicherweise kein Problem. Mit diesen neuen Nachbarn hat sich aber nun das Problem ergeben, dass es bei uns im Garten nun ununterbrochen nach Zigarettenrauch stinkt, da der Wind irgendwie immer in unsere Richtung weht. Das macht es für uns (alle Nichtraucher) natürlich sehr unangenehm im Sommer draußen den Garten zu genießen.

Gibt es etwas was man dagegen unternehmen könnte? Wir würden diesen Frühling/Sommer gerne etwas mehr Zeit draußen verbringen…

Hallo pitasch

Als Raucher, der versucht, die anderen nicht einzunebeln, kann ich dir sagen: Der Rauch weht IMMER in Richtung Nichtraucher. Keine Ahnung warum das so ist, aber leider ist es so.

Viel raten kann ich dir nicht. Such das Gespräch und schau mal, wie sie reagieren. Es droht dir allerdings, dass die wenig Verständnis haben, wofür ich dann wieder Verständnis habe. Es ist ja auch schwierig. Man hat alle Raucher an die frische Luft gestellt und so wie deine Nachbarn rauchen sie schon freiwillig nicht mehr in den eigenen vier Wänden, aber draussen störts dann halt auch. “Sollen sie aufhören”, wirst du sagen und hast dabei erst noch recht. Nur eben, so einfach ist es nicht.

Also bleibt wie bei fast allen nachbarschaftlichen Unstimmigkeiten auch hier nur die Hoffnung, dass man in einem guten Gespräch eine Lösung findet… Wünsch dir viel Glück, Hausi.

Naja, viel wird man da wohl nicht machen können…

Ich denke auch, dass man das akzeptieren muss. Irgendwann wird sich der Wind ja auch mal in die andere Richtung drehen, dann habt ihr Ruhe.

Hey,

es ist vielleicht eine fragwürdige Methode, aber du könntest direkt in der Nähe des Fensters einen Rauchmelder zu installieren. Vielleicht geht es ihm dann irgendwann auf die Nerven und er raucht dann freiwillig wo anders oder verzichtet komplett darauf.

Die meisten Raucher finden es heute ja sogar selber in Ordnung, nicht mehr in Restaurants oder in der Wohnung ihr Laster zu pflegen. Etwas Verständnis sollte man dann schon erwarten dürfen, wenn die Leute im Freien rauchen :wink:

Gruss, Alamo (Raucher)

ich bin ehemalige raucherin (seit einigen längeren jahren nicht mehr aus gesundheitlichen gründen und wegen meiner haustiere). ich bin der ansicht, dass man die raucher jetzt auch einmal in ruhe lassen sollte, vorallem diejenigen die sich anständig verhalten und sich mühe geben.

irgendwo sollten sie auch noch rauchen dürfen ohne sich andauernd rechtfertigen zu müssen. ich lebe mit meinem mann zusammen, der raucht - klar wenig und rücksichtsvoll, sprich er raucht nur draussen auf dem sitzplatz unseres eigenen hauses. aber wenn ich mir vorstelle, dass da jetzt auch noch dauernd einer meckert…

Für Raucher ist das ein sensibles Thema, es ist ja quasi ein ständiger Spießrutenlauf, egal wo und wann. Man schämt sich ja schon sich als Raucher zu outen. Rauchverbot in Gaststätten, öffentlichen Gebauden, ist ja vollkommen richtig.
Nachbarschaftlich solltest du vielleicht einfach etwas toleranter werden und auf die Nachbarn zugehen, denn rechtlich hast du da keine Handhabe und kannst nur auf die Kullanz deiner Nachbarn hoffen.
Ladet sie doch einfach mal zum Grillen ein, in geselliger Runde und bei einem Glas Wein (Bier, oder what ever) sind schon so manche Probleme aus der Welt geschafft worden! Vielleicht (sehr wahrscheinlich) ist ihnen das Problem gar nicht bekannt? Die Wahrscheinlichkeit, dass sie dein Post hier lesen ist ja doch ziemlich gering :wink: such also einfach das Gespräch…

Naja, ich finde es gut, dass die Raucher in letzter Zeit quasi mehr und mehr diskriminiert werden. Ich hasse den Rauch einfach. Also nichts für ungut, liebe Raucher!
Wie ist es denn mittlerweile? Habt ihr das Gespräch gesucht? In Deutschland gab es vor kurzem den Fall, dass einem Mieter in einem Mehrparteienmietshaus gekündigt wurde, weil er penetrant die Nachbarschaft vollgequalmt hat. Wie ist das bei euch? Eigenheim oder Mietshaus?

Also in Deutschland kann man auch aufgrund des Baugesetzbuchs Mieter in der Umgebung als Nachbar einstufen, welche nicht direkt angrenzen, aber durch Emission egal welcher Art dich beeinträchtigen. Demzufolge kann man die auch verklagen (Studium in Dt.). Wie das in der Schweiz ist, weiss ich leider nicht.

na ganz so einfach ist es nun doch wieder nicht. Mit nem Top-Anwalt für 10000 Euro geht das vielleicht, aber nur wenn er mit dem Richter verschwägert ist :smiley:

Ich kann dich und alle anderen so viel und ausgiebig vollqualmen wie ich will draussen, und weisst du warum?`Weil es DRAUSSEN ist :). Und die Rauchmenge einer Zigarette (mehr kann man gleichzeitig ja nicht rauchen) kann niemals jemand stören, solange er sich auch draussen befindet…

Viel Grauzone dabei, aber meist hat der Nicht-raucher das nachsehen. Dazu ist zu sagen, dass der Nichtraucher aber halt auch einfach gern rummeckert, hauptsache das was rumgemault ist. Typisch Menschen eben :wink:

Grüße

vielleicht sind die schweizer nicht ganz so meckerfreundlich, ich hab hier noch keinen erlebt, der einfach nur stur und unterhalb der gürtellinie rummeckert. manch einer findet rauch oder den duft davon nicht unbedingt angenehm, aber deswegen rumzumeckern, nur das was rumgemault ist, das kennen wir hier weniger, aber irgendwo dürfen schweizer endlich auch mal angenehmer sein als ihre deutschen leidensgenossen:toll:

ganz ehrlich, wenn mir einer während des essens mit seiner zigarette den rauch ins gesicht bläst kann ich auch rotsehen oder halt meckern - ich versuchs dann allerdings in einem anständigen tonfall.

In anständigem Tonfall meckern? Das möchte ich hören :slight_smile: Aber du hast natürlich recht. Ich bin für Toleranz, aber Zigaretten- und vor allem Zigarren-Rauch während des Essens ist wirklich ein no-go und schon fast nicht mehr vorstellbar.

Gruss, Alamo

vielleicht sollen wir zusammen essen gehen, alamo, dann gebe ich dir gerne eine kostprobe davon. ich hoffe immer, dass erwachsene menschen sich auch anständig über so ein thema unterhalten können und zusammen eine kompromisslösung zum thema rauch zu finden, kann doch nicht so schwer sein.

ich bin ehemalige raucherin (vielraucherin) und suche mir dann halt einen anderen platz auch draussen, wenn es mich stört.

Die meisten vernünftigen Menschen lassen sich von einem netten Gespräch ja sicher auch bitten lassen, woanders hinzugehen.

Rechtlich gesehen stehen die Chancen denke ich eher schlecht. Redet am besten mal ganz freundlich mit den Nachbarn.

Bei euch in Deutschland jedenfalls wirds immer härter für “Balkonraucher” :slight_smile:

Bundesgerichtshof: Balkon-Raucher müssen auf Nachbarn Rücksicht nehmen | ZEIT ONLINE

Geniesst es trotzdem. Die, die können…

Gruss, Alamo

Ja bei uns gehts denen an den Kragen. Muss ja auch wirklich nicht so extrem werden, dass man seinen Nachbarn auf den Sender geht.

Nein. Luft ist kein Eigentum.

Damit muss man leider leben…