Risikolage der Gemeinde testen

Guten Tag Allerseits
Hier kann man testen, in welcher Risikolage die Gemeinde liegt:
http://www.klimarisiko.ch/

Was allerdings die genaue Aussage sein soll und was damit anzufangen ist, bleibt mir verborgen.
:studier:

Beste Grüsse
Luc

Das erklärt die Website eigentlich ganz gut, allerdings weiss ich auch nicht so genau, was es dir nutzt. Vielleicht ein Anhaltspunkt dann, wenn du in einer bestimmten Gemeinde X bauen willst. Allerdings denke ich, dass das eher ein Hilfsmittel für Gemeinden oder Firmen ist.

"«klimarisiko.ch» versucht, erste Aussagen zu den regionalen Auswirkungen des Klimawandels in der Schweiz zu machen.
Die Entwicklung von «klimarisiko.ch» wurde durch drei Faktoren inspiriert: Den Bericht «Klimaänderung und die Schweiz 2050 – Erwartete Auswirkungen auf Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft», der im März 2007 durch das Beratende Organ für Fragen der Klimaänderung (OcCC) und «ProClim – Forum für Klima und Global Change» herausgegeben wurde. Darin werden die erwarteten Auswirkungen für die folgenden Gesellschaftsbereiche skizziert:

Landökosysteme
Landwirtschaft
Wasserwirtschaft
Gesundheit
Tourismus
Energie
Bauten und Infrastrukturen
Urbane Schweiz
Versicherungen

Gruss, brickinthewall

Ja eben. Was soll ich damit? Umziehen?
Was ist bspw. so gesundheitsgefährdend?

hmmm, wie gesagt. Nette Grafik, Sinn und Ziel unklar.

Beste Grüsse
Luc

Ich habe mir den Link auch angesehen. Mir ist ehrlich gesagt auch nicht ganz klar, was die Aussagen sollen.

Das gleiche gilt für gewisse Gefahrenkarten. Letzthin habe ich mir eine für die Bedrohung durch Gewässer angesehen. Ich weiss jetzt, dass in meiner Wohngegend alle 250 Jahre mit einem Schadenereignis durch Hochwasser zu rechnen ist. Wenn ich Pech habe, dann trifft es mich irgendwann, wenn ich Glück habe, dann erst meine Ur-Ur-Ur-Ur-Enkel. Bei Aussagen zu Zeitangaben und Wahrscheinlichkeiten wird es dann heikel.

Wie heisst es doch so schön: “Trau nur den Statistiken, die du selber gefälscht hast”. :smiley:

Gruss,
Frisco

Lieber Luc, wie gesagt, es ist wohl eher ein Hilfsmittel für Gemeinden oder Firmen. Ausserdem könnte es um Versicherungsfragen gehen, je nach dem wie hoch die Gefahren sind.

Du kannst wahrscheinlich bleiben wo du bist :wink:

Dr. House