Tauchpumpe für den Dauerbetrieb?

Hey Leute! Jetzt steht ja bald der Winter vor der Tür und ich überlege nun schon das ganze Jahr, ob ich mir für die kalte Jahreszeit eine Tauchpumpe zulegen soll, die dann im Dauerbetrieb ist. Ich hab nämlich gehört, dass man da eine eigene kaufen muss, weil nicht alle für den Dauerbetrieb ausgelegt sind – stimmt das?

Was muss ich denn da beim Kauf beachten? Hat es auch Nachteile, wenn die Tauchpumpe für den Dauerbetrieb ausgelegt ist?

Servus anoR – prinzipiell ist eine Tauchpumpe, die im Dauerbetrieb ist, keine schlechte Idee, weil das enorm viele Vorteile hat. Solche Tauchpumpen haben nämlich einen Schwimmschalter, weshalb die Pumpe auch an Ort und Stelle verbleiben kann. Verwendest du die Tauchpumpe im Garten? Dann wird dir das die Arbeit enorm erleichtern, weil du sie nicht mehr in regelmäßigen Abständen ein- bzw. ausschalten musst. Also ja, eine Tauchpumpe für den Dauerbetrieb musst du dir extra anschaffen, da diese bestimmte Anforderungen haben, damit sie allen Temperaturen und Witterungen standhalten.

Nachteile hat das Ganze aber natürlich auch, denn diese Tauchpumpen sind alle zylinderförmig, weshalb es unmöglich ist, das übergebliebene Wasser aufzunehmen. Und natürlich kostet das ganze auch ein wenig mehr als eine normale Tauchpumpe. Auf https://www.schmutzwasser-und-tauchpumpe.de/know-how/dauerbetrieb-einer-tauchpumpe/ kannst du das auch noch einmal nachlesen.

Trotzdem würde ich dir so ein Ding empfehlen, da es den Alltag im Winter enorm erleichtert!