Teambuilding - Kennt das jemand?


#1

Guten Abend,

ich arbeite in einer neu gebildeten Abteilung. Damit wir uns besser kennen lernen, hat unser Chef nun diese Gruppenevents Ideen vorgeschlagen. Davon erhofft er sich, dass der Teamgeist verbessert wird, wir uns besser kennen lernen und somit auch besser zusammen arbeiten. Kennt hier jemand solche Maßnahmen? Sidn diese wirklich erfolgsversprechend?

LG


#2

gelöscht


#3

Manchmal kommt es trotz intensiver Vorbereitung und Begleitung dennoch zu hartnäckigeren Konflikten, die - unbeachtet - das Management Ihrer Mitarbeiter und damit auch das Investment der Firma gefährden. Mediation ist ein Hilfsmittel zur Konfliktlösung, bei der es nur Gewinner gibt. Sie wahrt jedem das Gesicht und ermöglicht, Zeit und Energie wieder auf die eigentlichen Aufgaben zu konzentrieren, statt für die aufreibende Austragung eines Konflikts zu verschwenden. Das Menschenbild des Coachs, seine persönliche Lebens- und Berufserfahrung, beeinflussen den Coachingprozess. Eine Systemische Coaching Fortbildung in Köln bei www.kib-weiterbildung.de kann hier weiterhelfen


#4

Also aus meinem persönlichen Berufsleben kenne ich das zwar nicht, weil mein Team super klein ist und wir uns eh sehr gut kennen. Ich denke aber, dass so eine Massnahme auf jeden Fall förderlich sein kann.


#5

Jeder der in einer Firma arbeitet kennt das: Für den geschäftlichen Erfolg spielt das Team eine tragende Rolle. Als Führungskraft liegt es in Ihrer Verantwortung dafür zu sorgen, dass Ihr Team motiviert und erfolgreich Zusammenspielt sowie auch die notwendige Fach- und Sozialkompetenz besitzt. Mit einem Hochleistungs-Team zu arbeiten, ist ein großer Erfolg für jede Führungskraft. Teams sind dynamische Verbindungen zwischen Menschen und unterliegen ständigen Einflüssen von innen und außen. Um Motivation und Leistungsfähigkeit zu erhalten, bedarf es der ständigen Aufmerksamkeit und aktiver Führungsarbeit – dies kann man alles bei einem Training von www.silkefocken.de erlernen.


#6

Teams sollten in der Zukunft immer häufiger Verantwortung übernehmen, einen größeren Entscheidungsrahmen haben und sich selbst und ihre Arbeit selber steuern. Führung soll vom Team situativ gesetzt werden, je nach Thema und Kompetenz. Die heute noch etablierten Führungskräfte sollen Verantwortung und Macht an das Team abgeben, sich wenn dann noch als Berater, Coach oder Mentor ihres Teams positionieren. Obwohl Unternehmen zeigen, dass dieses Arbeiten möglich ist, muss doch davon ausgegangen werden, dass es sich hierbei nicht um einen Selbstläuft handelt. Der Blick in die unternehmerische Realität zeigt, dass Mitarbeiter vielfach nicht gewillt oder in der Lage sind, Verantwortung zu übernehmen – dann kann ein Teamcoaching bei www.managementcoaching-muenster.de helfen.


#7

Teambildung bringt den Erfolg


#8

Immer mehr Führungskräfte fragen sich, wie es mit den Kompetenzen im Team eigentlich aussieht. Wenn Sie mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorgegebene oder vereinbarte Ziele erreichen wollen, müssen Sie dafür Sorge tragen, dass sie auch über die hierfür erforderlichen Qualifikationen und Kompetenzen verfügen. Das Vorhandensein einer Personalentwicklungsabteilung ist hierfür niht ausreichend. Nur Sie als Führungskraft können wissen, was Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Qualifikation brauchen, um die gestellten Aufgaben erfolgreich zu erfüllen und die vereinbarten Ziele zu erreichen. Da kann die Teamentwicklung Berlin von www.dehlercoaching.de helfen.


#9

Das kenn ich nur aus dem Fernsehen.


#10

Hallo,
also bei uns werden in der Firma sehr häufig solche Teambuilding Seminare organisiert. Im Frühling hatten wir alle zusammen einen Paintball Ausflug, das war auch richtig super und hat allen viel Spaß gemacht. Solche Events sind auf jeden Fall hilfreich Kollegen besser kennenzulernen. Man fühlt sich bei der Arbeit wohl und hat auch Lust sein bestes zu geben.
Ich möchte dieses Jahr an einer PMP Zertifizierung teilnehmen, da ich als Projektmanager arbeite. Ich habe zwar nicht so viel Zeit zum Lernen, aber ich habe auch noch nicht gehört, dass jemand bei der PMP Zertifizierung durchgefallen ist. Denn man wird fünf Tage intensiv auf die Prüfung vorbereitet.
Hat jemand von euch hier Erfahrung damit??
LG


#11

Ist sicherlich wichtig, um das Team auch zu motivieren. Sollte sich aber eher der Chef selbst drum kümmern.


#12

Also wir haben das auch und es ist eine sehr gute Idee.
Meist lernen man da die Mitarbeiter erst richtig kennen. Und der Teamgeist wird auf jeden Fall gestärkt.