Unkraut jäten ode ein Mittel nutzen ?

Das Wetter ist super und es wird wieder mal Zeit in den Garten zu gehen und da mal etwas klar Schiff zu machen. Ich war jetzt sicherlich nicht 2 Monate im Garten und dementsprechend sieht dieser auch aus -.- Das Unkraut herrscht im ganzen Garten und es muss weg ! Nur habe ich keinen Plan wie ich das machen soll…von Unkraut zu Unkraut zu gehen, ne, da habe ich keine Nerven zu.

Ih wollte euch mal fragen, wie man Unkraut am besten entfernen kann ? Nutzt ihr Mittel dazu oder macht ihr das per Hand ?

Wenn man sich seinen Garten schön angelegt hat, dann ist es doch auch nur allzu verständlich, dass man wildwachsende Unkräuter im Blumenbeet nicht duldet – also, raus damit.
Doch oft wuchern die Dinger und man wird nicht mehr Herr der Lage. Damit man sie zumindest ein wenig eindämmen kann, denn ganz verschwinden werden sie nie, gibt es einige Möglichkeiten.
Tiefwurzelnde Unkräuter wie Giersch, Hahnenfuß oder die Ackerwinde, die Pflanzen also, die aus den Wurzeln neue Triebe bilden, sollte man mit einer Schaufel abstechen und die Wurzeln mit herausziehen. Ebenso müssen bei Löwenzahn und Distel die kompletten Pflanzen, samt Wurzel entfernt werden.
Versuche, mit hübschen Bodendeckern dem Unkraut entgegen zu wirken. So wird es zumindest vermindert.

Bei mir im Garten gibt es auch genug Unkraut welches mich um meinen Verstand bringt. Ich hab daher im Internet nach Methoden gesucht welche helfen. Bei unkrautvernichter-shop.de habe ich damals auch einige hilfreiche Tipps gefunden. Habe festgestellt dass man gar nicht mal so vieles braucht um den Scheiß zu entfernen.

Es kommt darauf an, wo du Unkräuter hast und welche. In den Rabatten erreichst du mit der Pendelhacke oder mit einem Schaber bereits eine gute Wirkung. Hartnäckige Unkräuter ziehst du am besten aus, wenn sie kurz vor dem Blühen sind. Dann sind sie voll im Schuss und verlieren so am meisten Kraft.

Winden gehören zu den Stauden, sie ziehen sich im Oktober in den Boden zurück, dann sind die meisten Nährstoffe in den Wurzeln gelagert. So ist es am besten, wenn du den Sommer hindurch die Winden zurückschneidest, sie dürfen nicht absamen und dann im Oktober eine Aktion startest, entweder ausgraben oder mit einem Windenvertilgungsmittel.

Das Giftgesetz ist ziemlich restriktiv, auf Dächern und Terassen, auf geteerten Plätzen, auf Wegen und Strassen ist nur in Ausnahmefällen, dh. eine Einzelstockbehandlung erlaubt.

Bei Wildlingen habe ich gute Erfahrung mit Salz gemacht. Ich habe um diese Salz gestreut und kräftig gegossen.

Von Andermatt Biocontroll gibt es übrigens einen biologischen Unkrautvertilger: Finalsan ist aus einer Geranienart hergestellt. Ich bin es zurzeit am Ausprobieren und habe gute Ergebnisse damit erzielt

Ich halte von diesen ganzen Mitteln sehr wenig. Ich zieh einfach immer alles raus und versuche es so, dass die Wurzel mitkommt. Ich habe jdoch auch nicht viel Garten, deswegen ist das nicht sher schwer und geht so nebenbei.